Montag, 11. Mai 2015

Attack on Titan - No Regrets #1 (Carlsen Manga)

Attack on Titan - No Regrets #1 (Carlsen Manga)

In den Katakomben, der Unterwelt der letzten Hauptstadt der Menschheit seit der Invasion der Titanen, lauert ein äußerst talentierter Luftkämpfer auf seine Opfer. Als Anführer der Diebe der Unterwelt lässt er sich nichts gefallen und muss sich vor keinem anderen Kämpfer fürchten. Nur die Titanen könnten ihm vielleicht etwas anhaben. Im oberirdischen Teil der Stadt ist es der junge General Erwin Smith, der einen rasanten Aufstieg macht, während er einen riskanten Außenauftrag nach dem anderen bewältigt. Jedoch will er noch viel mehr, vor allem will er die Außenwelt zurückerobern und weiter von den Stadtmauern weg als es je jemand schaffen konnte. Dazu stellt er das stärkste Außeneinsatzkommando zusammen, dass es seit dem Sieg der Titanen gegeben hat und will damit zu einer Selbstmordmission aufbrechen und alles riskieren. Als er die ungeheuren Talente von Levi erkennt holt er ihn und sein Gangster Team mit an Bord. Sie willigen zwar ein und sind eine große Hilfe, gleichzeitig scheinen sie aber ihrer eigenen Agenda zu folgen.

Der erste Band des Attack on Titan Spin-Offs “No Regrets” ist ein ziemlich guter Einstand. #1 macht Bock auf mehr und glänzt mit zwei gleichermaßen interessanten, wie auch völlig unterschiedlichen Hauptfiguren und nicht weniger gelungen Supportfiguren. Für die Vorstellung der Figuren und die Umstände in denen sie leben nimmt man sich genug Zeit, der Plot zieht dann langsam an und am Ende des ersten Bands steckt man dann doch schon in der Action. Passt. Langeweile kann somit nicht aufkommen.

Die Zeichnungen geben den bekannten, beliebten und etablierten AOT Stil wieder. Architektur, Kleidung, Waffen und natürlich auch die Art wie gekämpft wird, sind typisch für die Reihe und auf gleichbleibenden Niveau zu verorten. Durch den Finalen Kampf wird es noch mal etwas wilder, bis dahin ist die Geschichte eher ruhig und das Artwork daher auch eher gesetzt und nicht zu aufgeregt. Teilweise sind mir die Zeichnungen zu glatt und gleichgemacht. Da fehlt oft das besondere, aber insgesamt schon eine solide Sache.

Für alle Attack on Titans Fans natürlich wieder ein muss, aber auch für Einsteigerinnen eine recht barrierefreie Möglichkeit sich ins Universum der Titanen zu werfen.

Als Bonus hat der Band ein paar Charakterprofile und Skizzen zu bieten.

7 von 10 tänzelnde Titanen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen