Freitag, 8. Mai 2015

Jommeke: Das Jampuddinggespenst - Gratis Comic Tag 2015 (stainlessArt)

Jommeke: Das Jampuddinggespenst - Gratis Comic Tag 2015 (stainlessArt)

Die Abenteuer von Jommeke und seinem Freund Filiberke, sowie ihren tierischen Gefährten Flip ,dem sprechenden Papagei und Pekkie, dem Pudel entspringen der Feder des belgischen Comiczeichners Jef Nys. Zum GCT 2015 bringt jetzt der Aachener stainlessArt Verlag (der sich also großer Jommeke Fan versteht) einen ganzen Band der Reihe als Heft heraus.


An einem Nachmittag erscheint mitten im Städtchen Zonnedorp ein vollkommen aufgelöster Schotte, der die Aufmerksamkeit von Jommeke und Filiberke weckt. Der aufgebrachte Mann ist Mic Mac Jampudding aus dem stolzen Klan der Jampuddings und ein böses Gespenst soll seine Burg in den schottischen Highlands heimgesucht haben. Die wenigen Bewohner des jahrhunderte alten Gebäudes, die Köchin Arabella und der Knecht Tomson erleben täglich aufs neue mysteriöse Vorkommnisse. Kurzerhand begleiten Jommeke und Co. den Schotten in seine Heimat, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Kurz nach ihrer Ankunft erleben die Jungen bereits die ersten seltsamen Begebenheiten, aber Jommeke glaubt nicht an Gespenster und findet auch schnell Spuren die auf eine mehr als irdische Ursache hinweisen.

Der Kindercomic aus dem franko-belgischen Raum ist dort deutlich bekannter als hierzulande, auch wenn es mittlerweile einige Deutsche-Ausgaben dieser Reihe gibt. Er wirkte auf mich wie eine gut gelungene, kindlichere Version von „Tim und Struppi“ was vor Allem am sehr ähnlichen visuellen Stil liegt, aber auch der immer wieder auftauchende Humor (auch in Form von wütenden Flüchen) und die detektivische Arbeit, müssen den Vergleich mit dem, zumindest international bekannteren Pendant, nicht scheuen. 

Eine nette Geschichte in den schottischen Highlands die sich ganz eingängig liest und besonders einem jüngeren Publikum gut gefallen dürfte.

7.5 von 10 schottischen Plumpudding-Rezepten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen