Freitag, 8. Mai 2015

Percy Pickwick - Gratis Comic Tag 2015 (Toonfish)

Percy Pickwick - Gratis Comic Tag 2015 (Toonfish)

Erstmalig vor über 50 Jahren für das franko-belgische Tintin Magazin entstanden, gibt es Percy Pickwick seit 1983 in den unterschiedlichsten Publikationen auch im deutschsprachigen Raum, unter anderem auch im berühmten „Yps“-Heft. Der Toonfish Verlag bringt zum GCT 2015 zwei spannende Geschichten des britischen Agenten in einem Heft.

Ein seltsame „Stimme aus dem Nichts“ sucht die armen Bürger des verschlafenen, britischen Städtchens Flattfish-on-Apron heim. Hier kommt es vermehrt zu Überfällen auf nichtsahnende Gentlemen, die ihrer Brieftasche entledigt werden. Als Pickwick davon in London erfährt, macht er sich auf zu einem kurzen Wochenende auf dem Land. Mit einer cleveren Finte lockt er den vermeintlichen Täter aus der Reserve, jedoch ist dieser zunächst verborgen für das Auge…

In der zweiten Erzählung stattet Pickwick seinem Altenherren General Pickwick einen familären Besuch ab, als dessen wertvoller Oldtimer von Unbekannten gestohlen wird. Sonderbar an diesem Fall scheint zu sein, dass es keinerlei Spuren gibt. Doch auf die Ehre britischer Gentlemen ist selbst im Verbrechermilieu immer verlass und so führt die Fährte ins Teehaus „Cloudofmilk“.

Die Geschichten von Sir Percy Pickwick dem ehemaligen Oberste des britischen Geheimdienstes kenne ich bereits seit den Kindertagen aus den „Yps“-Heften und ich muss sagen das sie auch heute noch wirklich unterhaltsam sind. Sie bieten auf einem für alle Altersklassen geeigneten Niveau spannende und vor allem lustige Unterhaltung mit einer Prise Rätselraten. Die Zeichnungen des Comics haben einen klassisch französischen Kindercomicstil  und erinnern mich an die Werke von Hèrge, was allerdings nicht weiter verwundern sollte, erschienen die Strips ja im bereits erwähnten Tintin Magazin.

Eine vergnügliche Leselektüre mit einem sehr britischen Agenten, dessen Spürsinn selbst nach all den Jahren noch nicht nachgelassen hat.


7.7 von 10 Studien über englischen Rasen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen