Samstag, 21. Juni 2014

Katzen! Band 1: Katz-Cha-Cha (Dani Books)

Katzen! Band 1: Katz-Cha-Cha (Dani Books)

Mit ihren sanften Pfoten und gefährlichen Krallen halten sie die Menschen in Schach, besetzen mit ihrer Flauschigkeit alle Ecken und Winkel des Internets, ob Tumblr, Instagram oder YouTube, überall begegnen sie uns mit ihren kleinen Schnütchen. Nun spielen sie ihre erhabene Überlegenheit in einem Comic aus - Katzen! Oder wie die Verrückten sagen: Katzen!!!!!


Manou, Erika und Camille sind beste Freundinnen und leben in einer kleinen französischen Stadt auf dem Land. Was die drei jungen Mädchen besonders verbindet ist ihre Liebe zu ihren Katzen, denn jede von ihnen hat ihren eigene kleinen Kater zuhause. Pampelmuse, Schuhuu und Imnopet. Gemeinsam mit den Dreien erleben sie draußen wie drinnen jede Menge alltägliche Abenteuer, die das Zusammenleben von Mensch und Tier mit sich bringt und sogar Manou fragt sich manchmal "ob Menschen und Katzen wirklich zusammenpassen".

Wie die knappe Einleitung vielleicht schon vermuten lässt enthält Katzen! nicht besonders viele geschichtsträchtige Inhalte. Viel mehr richtet sich der Band an ein jüngeres Publikum. In den vielen kleinen, teils einseitigen Geschichten geht es oft lustig oder mit einem Augenzwinkern zu. Die Katzen haben dabei etwas mehr Eigenleben als ihre realen Pendants, so "antworten" sie ihren Frauchen gern mit einem stimmungsabhängigen Maunzen oder reagieren direkt auf Fragen. Jeder von euch, der selbst einmal eine Katze hatte weiß das hier etwas kreative Freiheit genommen wurde, was aber vollkommen okay ist. Letztlich nimmt sich der Comic selbst auch nicht zu ernst sondern möchte einfach sehr locker unterhalten, weswegen auch die drei Freundinnen, ihren Katzen gleich, recht Stereotyp gestaltet wurden. Das große Manko an der genutzten Art von Situationskomik, ist ihre große Vorhersehbarkeit und die gelegentlich sehr flachen Pointen. Auch wenn sich über Humor ja vortrefflich streiten lässt, gab es für mich persönlich nur wenige Szene die mehr als ein leichtes Schmunzeln hervorgerufen haben.

Die grafische Gestaltung hat, gemäß ihrem Ursprung, eine französische Note. Die Umrandungen der Charaktere sind locker mit leicht ausfransenden Rändern gezeichnet. Außerdem wird Mensch, wie Katze durch eine Veränderung der Gesichtsproportionen mit kleinen Nasen und Münder aber großen, ausdrucksstarken Augen ein verspielter etwas jugendlicher Stil verliehen. Die Präsentation des etwa DIN A4 großen Hardcover Bandes von Dani Books ist farbkräftig und bietet ausreichend Platz für die zahlreichen Panels. Außerdem gibt es ein, bei diesem Verlang übliches aber immer erwähnenswertes, Extra. Beim Kauf eines Comics erhaltet ihr gratis eine Digital Copy zum herunterladen für Smartphones, Tabletts und PCs.

Katzen! hat eine putzige Präsentation und ein flauschiges Leitmotiv, leider stecken dahinter teils sehr flache Witze, die nur selten wirklich lustig sind und mit ihrem simplen Slapstick höchstens für ein junges Publikum interessant sein dürften.

5.7 von 10 tagebuchfressenden Zitrusfruchtkatern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen