Dienstag, 3. Juni 2014

Blood Lad Brat #2 (Tokyopop)

Blood Lad Brat #2 (Tokyopop)

Yuuki Kodama parodiert im zweiten Blood Lad Brat Band wieder seine eigene Blood Lad Serie. Erlebt Verulkungen vom Alltag im Höllenrestaurant, Goils Brille wird vorgestellt, Team Fearless sorgt für ein paar Lacher und auch die Tsuchinoko-Jagd ist Teil der Erzählung.

Und da kommt doch noch ein zweiter Band von Blood Lad Brat. So richtig nötig wäre es allerdings nicht unbedingt gewesen. Einige Male funktioniert die Situationskomik ganz gut, oft aber auch nicht. Teilweise ist es einfach zu plump und einige Pointen zünden überhaupt nicht. Egal ob es daran liegt, dass sie zu albern sind oder einfach auch manchmal nicht zu viel Sinn ergeben. Ein Band hätte daher wohl auch gereicht.

Dieser Band besteht aus vier normal langen Kapiteln und einer Vielzahl von Yonkomas. Bei den Yonkomas handelt es sich um vier Panel Comics. Diese sind eingeteilt in Einleitung, Entwicklung, dann kommt es zu einer Überraschenden Wendung, worauf die Pointe, Moral oder ein weiterer Twist folgen. Die regulären Kapitel funktionieren ganz gut, den Yonkomas fehlt meist ein intelligenter Kniff, der noch etwas aus mehr aus der Sache rausholt.

Das Artwork ist natürlich recht sparsam, jedenfalls bei den Yonkomas, die allerdings auch nicht zu viele Details oder zeichnerische Raffinesse benötigen um lustig zu sein. In den 20-seitigen Kapiteln hingegen bekommt ihr Zeichnungen geboten, die sich nicht allzu sehr von den der Hauptserie unterscheiden.

Mäßig lustiger und nicht gerade hübsch anzusehende Selbstparodie von Blood Lad. Hardcore Lad Fans greifen zu, für alle anderen nicht zu empfehlen.

5,6 von 10 Kürbisgesichter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen