Montag, 9. Juni 2014

Bob Ross: The Joy of Painting - Kollektion 2 (1986) [Polyband]

Bob Ross: The Joy of Painting - Kollektion 2 (1986) [Polyband]

Eine leere Leinwand, Pinsel, eine Frisur, die ein Kunstwerk an sich ist, eine Stimme, die die Gehörgänge einbalsamiert und ein Hemd, das die sexuelle Macht des Trägers gekonnt in Szene setzt, aber niemals ein Gefühl von Ohnmacht vermittelt. Das sind die wenigen Zutaten, die Bob Ross brauchte, um eine halbstündige Folge seines Malkurses zu füllen. Achso. Farbe natürlich. Welche wir für diese DVD-Besprechung brauchen, wird am unteren Bildschirmrand eingeblendet...

Ein Traum wird wahr - Bob Ross auf DVD. Einer der besten Freunde vieler Nachtschwärmer zaubert hier in gut 377 Minuten, aufgeteilt auf 13 Folgen. Es gibt ja bekanntlich viele Menschen, die denken, auf nass sei nicht. Da haben sie zum einen Recht, denn für die DVD muss man schon noch zahlen, aber zum anderen liegen sie falsch, denn Bob Ross beweist in jeder Folge, dass nass auf nass sehr wohl gut funktioniert. Seiner Technik mögen keine Meilensteine der Malkunst entspringen, doch reicht es allemal, um den Zuschauer eins ums andere zum Staunen zu bringen, mit welch geringem Aufwand der Ex-Soldat hier erstaunliche Effekte erzeugt.
Insgeheim vermute ich ja eh hinter diesem gutmütigen Äußeren und seiner unfassbar ruhigen Art einen Misanthropen, der sich zum Ziel gesetzt hat, seine Zuschauer durch Vorhalten seiner Exzellenz und des Zuschauers Minderwertigkeit zu brechen - körperlich und geistig. Aber man soll ja nicht schlecht von den Toten reden. Ich glaube auch, hätte ihn nicht der Krebs viel zu früh dahingerafft, dass Ross heute ein ganz großer Internetstar wäre und nicht nur eine wiederkehrende Erinnerung an nächtliche Begegnungen.

Nehme ich jetzt allerdings mal meine nostalgischen Gefühle und meine Begeisterung für den Minipli-Enthusiasten aus der Rechnung, bleibt ein durchaus solider Malkurs über. Nur selten variiert er die angewandten Techniken und konzentriert sich eher darauf das bisherige zu wiederholen und zu festigen. Natürlich kommen immer wieder seine typischen Bilder dabei heraus, wobei z.B. bei "Sunset Over the Waves" auch Grenzen seines Stils aufgezeigt werden. Aber sowas kann ohne weiteres unter "Happy Accident" verbucht werden.

Qualitativ sind die DVDs gar nicht mal schlecht, bedenkt man, dass die Serie für TV-Ausstrahlung und VHS-Verkauf gedacht war und nun ja auch ein paar Jährchen auf dem Buckel hat. Gerade der Sound ist wunderbar, denn sowohl Ross herrliche Stimme kommt im O-Ton super 'rüber, aber auch seine Arbeit auf der Leinwand ist mit allem Kratzen und Wischen zu hören. Die volle Bob Ross-Erfahrung also!

The Joy of Painting - Kollektion 2 bietet Vieles. Eine herrliche Erinnerung, enstpannende Unterhaltung, aber auch interessante technische Einblicke in die Malerei - zumindest auf grundlegendem Niveau. Es gibt keine Verkaufssendung, die ich gerne auf DVD haben wollen würde. Bob Ross' Malkurs ist die einzige Ausnahme. Das schafft nicht mal der Glööckler und den kann man zudem nicht zur Entspannung schauen...

7 von 10 ungewollt (?) anzügliche Maltipps

1 Kommentar:

  1. Die DVD ist schon cool, ich hab ihn damals immer gerne geschaut. Wir haben die DVD auch kürzlich bekommen und mal einen Selbstversuch gestartet, ist, wie ich finde, auch ganz gut geworden?

    AntwortenLöschen