Montag, 6. Januar 2014

Itty Bitty Hellboy #3 (Dark Horse)

Itty Bitty Hellboy #3 (Dark Horse)

Diesmal dreht sich alles um Pfannkuchen! Hellboy brät sich ein paar leckere Kuchen, doch dann kommt er auf die Idee Baba Yaga darum zu bitten seinen Pfannkuchen größer zu hexen. Klappt natürlich auch, aber jetzt haben auch die andere Wünsche und die Hexe ist bald ziemlich genervt. Das führt dazu, dass die ganze Truppe von ihr in die Hölle gezaubert wird. Lobster und Abe wird es dort bald viel zu heiß, doch Liz fühlt sich mit all den Flammen ziemlich wohl und Hellboy nutzt die Gelegenheit um mit seinen ganzen Höllenversionen von sich selbst Pfannkuchen zu braten. Wird bestimmt wieder albern.

Hihi! Herrlich albern. Jetzt haben Baltazar und Franco sogar Hellboys alte Feindin Baba Yaga in diese süße Kinderversion von Hellboy eingebaut. Außer Baba Yaga spielt die Hölle eine größere Rolle und wie erwähnt geht es sehr viel um Pfannkuchen. Pfannkuchen + Baba Yaga ist schon schön schräg. Aber es fehlt dieser Ausgabe an einzelnen Strips die wirklich sehr herausstechen können. Keine der Kurzgeschichten war ein Reinfall oder irgendwie langweilig und es war auch alles ziemlich kurzweilig, trotzdem war das Heft nicht das beste Itty Bitty Hellboys. Spaß bringt es jedoch immer.

Die Gags sind einfach zu süß, genauso wie das Artwork in Baltazars ureigenem Zeichenstil, der zuckriger nicht mehr sein könnte. Allein schon wie die Charaktere aussehen ist verdammt putzig. Hinzu kommen einige sehr alberne Ideen und eine einfache, gleichzeitig aber sehr stimmige Farbgebung. Da gibt’s nur wenig zu meckern, auch wenn es kein großes Highlight geworden ist.

7 von 10 Höllenhummer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen