Mittwoch, 8. Januar 2014

Waiting in the Summer #1 (2012) [Kazé]

Waiting in the Summer #1 (2012) [Kazé]

Sommer steht an. Der Filmbegeisterte Oberschüler Kaito Kirishima steht Abends mal wieder an einem malerischen Ort und übt ein wenig den Umgang mit der Kamera. Plötzlich fällt etwas aus dem Himmel. Ein heller Strahl, eine riesige Explosion später wird er von einer Brücke geschleudert und fällt in den sicheren Tod. In letzter Sekunde erscheint das helle Licht wieder und darin befindet sich eine hübsche Mädchenhand, die ihn rettet. Als er danach im seinem Bett erwacht ist klar, dass es sich dabei nur um einen Traum handeln kann. Sein Tag verläuft dann auch recht unspektakulär. Aber dafür bekommt er eine neue Mitschülerin. Die rothaarige Ichika Takatsuki verirrt sich auffallend oft vor seine Linse. Vielleicht verfolgt Kaito die Austauschschülerin aber auch ganz bewusst. Jedenfalls kommen sie bald ins Gespräch. Ichika erzählt ihm, sie habe gar keine Bleibe, weshalb Kaito sie zu sich einlädt. Seine große Schwester muss eh bald für längere Zeit geschäftlich verreisen und so lange hat er das Haus für sich alleine. Somit wird sie schnell Teil seiner Clique und sie macht bei ihrem Filmsommerprojekt mit. In diesem Film spielt sie eine junge Aliendame, die versteckt auf der Erde unterkommt. Wenn ihre neuen Freunde nur wüssten…

Waiting in the Summer könnte man auf den ersten Blick schnell als recht generisch abtun. Der übernatürliche Teil und die Sache mit dem Film hat teilweise erhebliche Parallelen zur Melancholie der Haruhi Suzumiya auf und der Rest macht recht schnell den Eindruck eines Haremsanime. So einfach darf man es sich aber nicht machen. WitS hat doch sehr viel mehr zu bieten. Der Science-Fiction Teil dient bisher nur als Grundlage für so manche absurde Gelegenheit. Schuld daran ist meist Ichikas kleines Haustier, das zugleich die Steuereinheit ihres Raumschiffes ist. Auch das die japanische Kultur für das Alien Mädchen natürlich ziemlich fremd ist, kann für ein paar Schmunzler sorgen. Dabei wird die “Fish out of Water” Prämisse aber nie überstrapaziert und zu albern.

Hauptsächlich geht es um hier um Liebe. Davon gibt es innerhalb der Clique sehr, sehr viel. Jeder liebt hier eigentlich jeden, doch so richtig kann sich das keiner von ihnen eingestehen. Was dabei letztlich herauskommt ist eine romantisch lustige Coming-of-Age Geschichte, die meist mit den Klischees gängiger Animeserien spielt, ihnen dabei oftmals aber einige Schritte voraus ist. Manchmal passiert dann aber doch genau das womit man rechnet, was aber ins Konzept passt. Eine Mischung also aus Altbekannten und etwas durcheinander gebrachten Verschnittstücken.

Am besten lebt die Serie in ihren ersten sechs Episoden, die nun bei Kazé auf DVD und Blu-ray erschienen sind, von ihren Charakteren. Diese sind bunt gemischt, alle irgendwie sympathisch und auf freundliche weise kaputt. Es ist jedenfalls genug potential für eine gelungene Serie vorhanden. Jedenfalls soweit man es soweit beurteilen kann. Sehr schön war auch die kleine "Highschool of the living Dead" Anspielung. Putzig!

Auch wenn die Charakterdesings nichts zu außergewöhnliches sind, haben die Figuren allesamt eine oder mehre Besonderheiten und sehen keinesfalls nach dem bekannten Einheitsbrei aus. Ansonsten weiß die Serie auch optisch zu gefallen. Die Animationen sind meist fein ausgearbeitet, szenisch ist die Serie auch breit aufgestellt und inszeniert sich selbst durchaus hübsch. Mit Schatten und Lichteffekten wird auch eifrig gespielt ohne, dass es zu sehr nach Gimmick aussieht. Gefällt rundum. Nachdem ich zuerst etwas skeptisch war, konnte mich die Handlung schnell für sich gewinnen und die eine oder andere Figur habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Die deutsche Synchro ist ziemlich gelungen. Ein paar Stimmen können zuerst etwas merkwürdig erscheinen, passen aber gut zu ihrem Pendant im O-Ton. Die doppel DVD kommt als hochwertige Hartbox/Digipack daher und beinhaltet neben sechs Folgen auf zwei Discs, inklusive Trailer, Credits, O-Ton und Clear Intro/Outro, noch ein umfangreiches Booklet. Darin befinden sich Infos zu Crew & Cast, Konzeptzeichnungen, Promotion Artwork, Charakterprofile und einiges mehr. Ein weiterer hochwertiger Release.

7,8 von 10 auf den Kopf gefallene Wesen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen