Sonntag, 25. August 2013

Before Watchemen: Nite Owl #4 (DC)

Before Watchemen: Nite Owl #4 (DC)

Nite Owl, die Twilight Lady und Rorschach haben die blutige Spur der verschwundenen Prostituierten bis in eine Kirche, der örtlichen Gemeinde, zurückverfolgt. Walter ist als erstes am Tatort und gerät in die Falle des psychopathischen Gottesanbeters. Reverend Dean lässt sich nicht lange bitten und verkündet in alter Bösewichtmanier, seine wahnsinnigen Pläne hinter der "Säuberungsaktion", deren großes Finale Rorschachs feuriges Ende sein soll.

Gefangen in einem Meer von Flammen, gelingt es ihm sich von den billigen Sexspielzeug-Handschellen zu befreien, die ihn festhalten. Zur selben Zeit trifft auch Nite Owl nebst Begleiterin in der Kirche ein, um seinem Partner aus dem feurigen Grab heraus zu helfen. Die Lady versucht den kranken Pastor zu überwältigen, doch gerät dabei selbst in eine bedrohliche Lage. Daniel der sich beim Anblick des Pastors, wie er über die Frau gebeugt kniet, an seinen Vater erinnert fühlt, ist nicht in der Lage, das Notwendige zu tun und so ergreift Rorschach die Initiative. Er pfählt den Teufelsbraten mit seinem berühmten "Das Ende ist Nah"-Schild. Eine im wahrsten Sinne, plakative aber wirkungsvolle Szene.
Die beiden ungleichen Partner geraten ob dieser Tat in eine persönliche Auseinandersetzung, die ihnen bewusst werden lässt wie unterschiedliche ihre innere Motivation und die daraus resultierende Bereitschaft ist, alles zu tun was notwendig ist.

Der letzte Band der Nite Owl Reihe rollt den Fall des psychopathischen Prostituierten-Mörders auf und bringt ihn mit einem feurigen Finale zum Abschluss. Die Stärken der vorangegangen Ausgaben vermisse ich in diesem Ende jedoch ein wenig. Das Zusammenspiel und die parallel Handlungen laufen zwar zusammen aber es fühlt sich für mich im Gefüge der Geschichte nicht konsistent an. Alles greift etwas zu gut in einander und macht mehr den Eindruck als wollte man die Geschichte einfach zu einem Ende bringen ohne dafür eine organische Lösung gefunden zu haben.

Nite Owl #4 bietet keine großen Überraschungen und nutzt sein Potenzial nur zu einem überwiegend bedeutungslosen Ende.


6.8 von 10 brennenden Sünden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen