Samstag, 17. August 2013

Sperrfeuer auf Quadrant Zero (1955) [Intergroove]

Sperrfeuer auf Quadrant Zero (1955) [Intergroove]

Während des Koreakriegs soll Leutnant Flagler (Richard Conte) seine Einheit von amerikanischen Soldaten zu einem Hügel führen, der von einigen UN-Truppen gehalten wird. Auf dem Weg dorthin trifft er noch auf drei versprengte britische Soldaten, die er unter seinen Männern aufnimmt. Als sie den Hügel endlich erreichen, müssen sie feststellen das die UN-Leute schon getötet wurden. Nun liegt es an ihnen, diesen strategisch wichtigen Hügel zu halten bis Verstärkung eintrifft. Um die Wartezeit und die schrecklichen Gefechte zu überbrücken, nimmt Flagler sich die Zeit der hübschen Ann (Peggie Castle) den Hof zu machen.

Richard Conte (Ocean's Eleven) spielt einen charmanten Leutnant, der mitten im Krieg seinen Job nicht allzu ernst nimmt und stattdessen lieber Peggie Castle (Beginning of the End) heftig und an gräbt. Technisch ist der Film für seine Zeit ganz okay, zudem hat man es geschafft viel Kriegsgerät wirklich vor die Kamera zu bekommen. In einer der Nebenrollen ist dann noch Bronson (Machine-Gun Kelly) zu sehen und mehr gibt es eigentlich schon nicht mehr zu sagen.

Eine sehr nervige Liebesgeschichte, völlig unglaubwürdig durch das sehr durchwachsene Drehbuch. Ein wenig Action gibt es dann aber auch noch, ist aber auch nicht der Rede wert.

Der Streifen ist mit den anderen Kiregsfilmen “Sperrfeuer auf Planquadrat X”, “Wenn die Hölle losbricht”, “Stahlhelme” und “Todesduell im Atlantik” in der “Der Zweite Weltkrieg - Classic Collection” wiederzufinden.

4 von 10 Klempner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen