Sonntag, 14. Juli 2013

Remains #4 (IDW)

Remains #4 (IDW)

Von dem Militärstützpunkt ist nur eine junge Frau fliehen können. Cindy, so ihr Name, fährt schnurstracks nach Reno und führt somit ihre Verfolger direkt zum Kasino in dem sich Tori und Tom verstecken. Tom rettet sie indem er mit einem Stahlball aus einem Zirkus durch die Zombiehorden tingelt. Tori allerdings ist nicht begeistert und versucht die neue Mitbewohnerin zu erschießen. Ohne Erfolg. Tom hingegen schmiedet den Plan alles in die Luft zu jagen.

Weiterhin ist Tori nicht zu ertragen und Tom versucht nicht unbedingt die Lage zur Entspannung zu bringen. Währenddessen werden die Zombies immer cleverer, sprechen mehr und lernen Gegenstände zu benutzen. Soweit also eine sehr nervige Version von “Land of the Dead”, nur eben mit total unsympathischen Figuren und vielen widersinnigen Szenen die nirgends hinführen. Ich glaub langsam sogar, dass der Film sogar besser ist als die Comicverlage. Jedenfalls nervt mich die Reihe richtig doll. Selbst das Artwork wird immer schludriger und Charaktere verlieren teilweise einfach mal wichtige optische Merkmale, wie zum Beispiel ihr komplettes Gesicht. Muss echt nicht sein. Mit der nächsten Ausgabe ist es dann ja aber geschafft.

4,3 von 10 Zirkusse die Blah Blah heißen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen