Sonntag, 28. Juli 2013

Saw Exterminator - Plasterhead Massacre… (2006) [Savoy Film]

Saw Exterminator - Plasterhead Massacre… (2006) [Savoy Film]

Seit 15 Jahren gibt es nun schon die Legende vom Plasterhead. Damals kam angeblich ein groß gebauter, schwarzer Mann in das Hinterwäldlerdörfchen Rolling Glen, das damals allerdings noch einen anderen Namen trug. Er war gerade auf der durchreise und wollte sich nur kurz eine Erfrischung gönnen, als ein paar rassistische Südstaatler ihn verprügelten und schrecklich entstellt zurück ließen. Er war aber nicht tot und so soll er immer wieder Nachts herauskommen um Rache zu nehmen. So auch als vier Studenten auf der durchreise nach Miami Beach dort stranden.

Man erfindet auch mit diesem Backwood Slasher das Rad des Genres nicht neu. Im Grunde ist es auch keinesfalls ein guter Genrevertreter und auch nicht mal ein Mittelmäßiger Fan. Da es sich aber um einen modernen Horrorfilm handelt, war ich schon sehr überrascht, dass ich nicht alle Charaktere total unsympathisch fand und dass Kevin Higgins, der hiermit seinen ersten und bisher einzigen Film veröffentlichte, ein wenig Talent hat. In Gegensatz zu vielen anderen Horrorfilmern mit kleinem Budget weiß er zumindest theoretisch wohin man die Kamera hält, wie man sie atmosphärisch durch die Gegend schwenkt und wie man etwas Suspense aufbaut. Viel wird daraus aber nicht gemacht. Aber wenigstens sieht der Film ganz gut aus.

Die Handlung kennen wir schon allzu gut und zudem macht man sich das optische Alleinstellungsmerkmals des Slashers, nämlich seinen bandagierten Kopf, nicht zu nutze. Eine bessere und außergewöhnliche Maske hätte vielleicht noch ein wenig mehr rausholen können. Genauso fehlt den Kills das besondere und das Finale ist auch lahm. Leider sind auch die Darsteller echt öde und nicht unbedingt die talentiertesten. Genresammler können aber trotzdem einen Blick riskieren.

Qualitativ ist die DVD abgesehen vom dämlichen Neutitel und der wieder mal höchstens halbherzigen Synchro eigentlich gut. Als Bonus gibt es noch entfallene Szenen, ein alternatives Ende, ne Bildergalerie und verschiedene Trailer. Außerdem noch eine Trailershow mit unter anderem “Bloodsport: Red Canvas”.

3,7 von 10 Pflasterköpfe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen