Sonntag, 21. Juli 2013

Fist of the North Star #5: Legend of Kenshiro (2008) [Kazé]

Fist of the North Star #5: Legend of Kenshiro (2008) [Kazé]

Nach dem dritten Weltkrieg, der zugleich der erste atomare war, ist die Welt vollkommen zerstört und die wenigen Überlebenden werden von schrecklichen Warlords versklavt und unterdrückt. Die vermutlich letzte Hoffnung der Menschheit ist Kenshiro (Hiroshi Abe), der von vielen auch als Erlöser angesehen wird. Zur Zeit ist dieser mächtige Kämpfer und der Meister über die legendäre Kampftechnik Hokuto Shinken allerdings keine große Hilfe. Schwer verwundet liegt er irgendwo im Nichts und die Wölfe sind kurz davor den wehrlosen Kämpfer zu zerfleischen. Fürs erste wird er zwar gerettet, doch dann muss er in einem tödlichen Kampf in der Arena antreten.

Mit Legend of Kenshiro geht es jetzt an den fünften und somit auch letzten Teil der Fist of the North Star “True Savior Legend”. Dabei bekommen wir Kenshiros dunkelste Zeit zu sehen und auch Yuria (Yuriko Ishida) hat hier keine Leichte Zeit zu bestehen. Die Handlung ist wieder so düster wie man es von Kenshiro erwarten darf. Zudem ist die Gewalt wieder so derbe wie man es sich bei diesem Franchise erhofft. In den ersten Minuten kommt aber noch ein ziemlich blödsinniger Comedyanteil vor, der aber nach dem ersten Drittel beinahe gänzlich verschwindet.

Inhaltlich ist dieser Teil aber trotzdem nicht unbedingt der beste, dafür ist die Action sehr cool inszeniert worden. Es wird wieder mal sehr blutig und Kenshiro glänzt einige male mit gewohnt epischen Moves. Optisch hat man sich dabei einmal mehr ins Zeug gelegt. Die Animationen sehen klasse aus und die weitgehend bekannten Charaktersdesigns sehen immer noch verdammt cool aus. Wie es sich für ein solches Finale gehört, zieht man auch musikalisch alle Register. So kommen nicht nur “You Wa Shock!”, sondern auch die anderen bekanntesten Songs des Franchise zum Einsatz. Dem Gelegenheitszuschauer wird diese OVA vermutlich nicht so sehr packen können, North Star Fans können sich aber über ein solides Finale freuen, das inhaltlich aber ein paar stärkere Momente brauchen könnte.

Die DVD kommt mit einer einwandfreien Bildqualität und einem guten, deutschen Ton. Aber auch der O-Ton ist dabei, zusammen mit deutschen und polnischen Untertiteln. Zum knapp 90-minütigen Film gibt es noch beinahe 80 Minuten Bonusmaterial. Mit über einer Stunde ist das TV-Special über die Hochzeit zwischen Kenshiro und Yuria das größte Extra. Dabei handelt es sich um eine Zusammenstellung aus Live Eventszenen, Interviews, Konzerten, Film und Mangaausschnitten und vielem mehr. Dann ist da noch ein kurzes Picture Drama, der Originaltrailer und Trailer zu anderen Titeln wie “Zombie-Loan”, “Das Mädchen, das durch die Zeit sprang” und ein paar mehr. Ein Wendecover ist auch vorhanden.

6,3 von 10 gebundene Männer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen