Sonntag, 14. Juli 2013

Super Dinosaur #1 (Cross Cult)

Super Dinosaur #1 (Cross Cult)

Dieser Sammelband enthält Super Dinosaur #1-#5.

Derek Dynamo ist ein dynamischer kleiner Junge, der gemeinsam mit seinem Freund Super Dinosauer, einem drei Meter großen und übermäßig cleveren T-Rex gegen den fiesen Wissenschaftler Max Maximus antritt. Eigentlich spielen die beiden zwar lieber Videospiele aber was muss, das muss. Zusätzlich versteckt Derek noch ein dunkles Geheimnis vor den anderen Mitgliedern seines Teams. Denn der Oberwissenschaftler, der zugleich sein Vater ist hat von Maximus eine Gehirnoperation verpasst bekommen, durch die er nun nicht mehr in der Lage ist seine Aufgaben richtig zu erledigen. Deshalb übernimmt Derek seine Arbeit so gut wie er kann. Das dynamische Duo muss nun alles daran setzen Maximus aufzuhalten, der einen Weg ins Innere der Erde sucht wo er die übrigen Dinos zu Kampfmaschinen machen möchte. Um dies zu verhindern müssen DD und SD an Land, in der Arktis und sogar in der Luft kämpfen. Schließlich müssen sie sogar ihre Basis gegen Maxs Megaraptor verteidigen.

Das erste Einzelheft der All-Ages Dinoserie von Robert Kirkman war zwar gut, war für mich aber nur ein erstklassiger Kindercomic und für ältere Leser nicht wirklich so interessant. Im Trade gibt es aber den ganzen ersten Arc, bestehend aus den ersten fünf Heften und erst wenn man ein paar Hefte mehr gelesen hat, werden die wahren Qualitäten dieser neuen Reihe des Zombiepapstes Kirkman klar. Was zuerst einfach Action bepackt daher kommt, zieht in diesem Punkt im Verlauf noch ordentlich an und auch zwischenmenschliche oder auch zwischendinoliche Momente. Abseits der Action geht Kirkman nämlich gerne mal recht subtil zu Werke, was der rasanten Materialschlacht eine angenehme Tiefe verleiht, durch die auch ältere Semester einen etwas besseren Zugang zu den Charakteren finden werden. Auch an Humor darf es nicht fehlen und generell ist die Mischung der verschiedenen Elemente eine feine Sache. Ein guter Fang, den Cross Cult hier gemacht haben und eine mehr als passende Ergänzung zu ihrer anderen Kinderserie “Avatar”.

Für Kirkman Fans ist der Zeichner Jason Howard kein unbekannter mehr. Schließlich haben die beiden sich vor einiger Zeit schon für “Astounding Wolf-Man” an einen Tisch gesetzt. Für mich persönlich konnte Howard allein durch seinen One-Shot “Sea Bear vs. Grizzly Shark” zur Legende werden. Der Mann hat Spaß an seiner Arbeit, was sich auch stets auf seine Zeichnungen auswirkt und ihnen ansehen kann. Auch hier sind erstens die Charaktere positiv abwechslungsreich geraten, gerade die verschiedenen Dinos sind richtig cool geworden. Am besten kommt aber immer noch die meist angenehm epischen Kämpfe. Dank der vielseitigen Waffengadgets von Super Dinosaur ist jeder Kampf anders als der vorhergegangene und es wird nie langweilig. Der Gipfel dieses ersten Handlungsbogen bildet die ausgiebige Schlacht gegen den Megaraptor. Währenddessen dürft ihr zum Beispiel mit ansehen wie SD einen Riesenmecha zur Hilfe nimmt. T-Rex im Kampfroboter. Besser geht’s nicht.

Die Reihe kommt bei Cross Cult im DIN A5 Format, als Softcover heraus. Dabei hat man den Preis mit 10€ gut an die Zielgruppe angepasst, durch den auch der eine oder andere Leser mit schmaleren Budget eine Chance bekommt.

8,2 von 10 Dinos die Portal spielen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen