Freitag, 19. Juli 2013

Batman #5 (DC)

Batman #5 (DC)

Wieder warten vier neue Fälle auf Batman und seinen Flügeljungen Robin. Wieder mal kehrt der Joker zurück und treibt seine finsteren Pläne voran. Später schlagen eine Truppe von Gangstern en kleinen Robin beinahe tot und dann reisen unsere beiden Helden noch in die Welt der Märchen!

Ein inhaltlich etwas magerer Band. Abgesehen von Batman und Robin bekommt ihr hier nur den Joker und viele uninteressante Nebenfiguren zu sehen. James Gordon spielt keine Rolle, genauso wenig wie Catwoman. Schade. Der Fall mit dem Joker ist dann aber ganz nett und der beinah Tod von Robin, ist für 1941 verhältnismäßig düster und gemein inszeniert. Also auch eine recht erinnerungswürdige Episode. Am besten hat mir aber die, zugegeben recht alberne, Geschichte “Book of Enchantment”. Darin müssen unsere Helden eine junge Frau aus einem Märchenbuch befreien, denn Professor Anderson hat eine Maschine gebaut durch die man in Romanwelten eintauchen kann. Dabei wurde nun aber seine Tochter Enid von einem Drachen entführt. Nicht unbedingt was ich bei Batman erwarten würde, selbst damals nicht, aber es ist schon lustig wenn er und Robin gegen einen Drachen kämpfen, einen Feuer und einen Eis Geist verprügeln, auf einem fliegenden Teppich durch die Nacht gleiten und nicht zuletzt Freundschaften mit Gevatter Zeit und Humpty Dumpty schließen.

Dieses Abenteuer bietet dann auch mal etwas von der benötigten optischen Abwechslung. Ansonsten bekommen wir nur zu sehen wie Normale Straßengangster sich mit Batman prügeln. Auch nicht unbedingt schlecht, aber die Märchen Geschichte fällt schon sehr positiv aus dem Rahmen. Also wieder ein ganz gutes Heft, wenn auch meist ziemlich egal, da das Besondere fehlt.

6,4 von 10 Drachen, die nur schlecht flirten können

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen