Dienstag, 16. Juli 2013

Super Dinosaur #2 (Cross Cult)

Super Dinosaur #2 (Cross Cult)

Dieser Sammelband enthält die Hefte Super Dinosaur #6-#11.

Die Dynamo Organisation konnte zwar Maximus festnehmen, doch damit ist die Bedrohung noch lange nicht gebannt. Immer noch ist nicht klar was der Bösewicht mit Dr. Dynamo angestellt hat und was er mit seiner Frau gemacht hat. Um dies herauszufinden wäre er sogar dazu bereit den Schurken bei der Flucht zu helfen. Währenddessen sind Derek und sein bester Freund Super Dinosaur auf einer Tiefsee Mission. Sie versuchen eine Wasserverbindung zwischen dem Ozean und dem Erdinneren und gleichzeitig den gigantischen Leviathan des finsteren Squidious in die Luft zu sprengen. Den Durchgang bekommen sie auch klein, doch dann werden sie von dem diabolischen Tintenfisch gejagt. Im Wasser haben sie keine Chance gegen ihn, doch an Land gelockt kommen sie sogar gegen seinen superstarken mechanischen Anzug an. Als dann aber Exilium den Leviathan übernimmt und die Dino-Men gemeinsam mit Minimus, einem Klon von Maximus zu einem Großangriff blasen, müssen sie mit dem Tintenfisch zusammenarbeiten, der alles tun würde um wieder Herr über seine Shark-Men werden zu können.

Zu den coolen Actionsequenzen des ersten Arcs kommen jetzt noch eine unter Wasser hinzu und eine in einem Vulkan. Die im Vulkan wird nur noch dadurch brenzliger, dass Derek zeitgleich mit einem Holobot einen Schultest absolvieren muss, den er bestehen muss um weiterhin von der Schule freigestellt zu werden. Der Holobot wirkt zuerst nur wie ein Gag um den Kampf mit einem total absurden und noch nie dagewesenen Element anzureichern, zumindest habe ich noch nie gesehen, wie ein kleiner Junge in eine Vulkan gegen einen Triceratops kämpft während er einen Roboter steuert und mit diesem Dreisatzaufgaben löst. Später stellt sich der kleine Gag mit dem Holobot als Vorausdeutung an, die einen späteren Twist subtil ankündigt. Robert Kirkman (The Walking Dead) hat also wieder ein sehr unterhaltsames, aber auch ziemlich intelligentes Skript geschrieben, dass mehr bietet als nur eine plumpe Actionhandlung mit Dinos für die Kleinen. Schön war auch, dass die Charaktere wichtige Momente spendiert bekommen haben, durch die sie sich weiterentwickeln können. Vor allem wäre da zu nennen, dass SD eifersüchtig auf Erin ist, weil sie viel mehr Zeit mit Derek verbringen darf. Dieser Punkt war noch im ersten Trade nur durch einen kurzen enttäuschten Blick angedeutet, hier aber zu einem wichtigen Punkt ausgeweitet worden. Hat mir alles sehr gefallen und kann nicht nur kurzweilig unterhalten, sondern den Leser auch gut fesseln. Jedenfalls hat Kirkmans gewohnt guter Cliffhanger es auch dieses mal geschafft mich sehr neugierig auf den nächsten Band zu machen.

Tiefsee und das Innere eines Vulkans sind schon mal zwei der optisch cool von Jason Howard umgesetzten Handlungsorte. Hinzu kommt mit Squidious ein Superschurke der einiges fürs Auge bereithält. Sieht einfach klasse aus wenn er mit seinen acht Armen für Trubel sorgt und wenn er dann auch noch seinen mechanischen Korallenkörper nutzt wird’s erst so richtig dufte. Überhaupt sehen die Charaktere super aus und auch in ruhigen Momenten kann Howard durch eine aussagekräftige Mimik und gut transportierte Emotionen glänzen. Dufte, witzige und rasante Action, alles nichts zu flach und für Leser aller Altersgruppen zu empfehlen. Supi!

Die Hefte erscheinen in gebündelter Minitreade Form bei Cross Cult als Softcover heraus. Einziger Kritikpunkt ist die fehlende Covergalerie. Gegen weiteres Bonusmaterial hätte ich allerdings auch nichts.

8,3 von 10 Korallenarme

Kommentare:

  1. Gibt ja offenbar doch über 12-jährige die damit was anfangen können. Ich fand Super Dinosaur beim drüberlesen supernervig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ja ursprünglich auch, mittlerweile find ichs echt töfte.

      Löschen
    2. Finde Idee, Artwork und alles super, aber ich fürchte auf ein Klugscheißer-Kind als Protagonisten hab ich einfach keinen Bock.

      Löschen
    3. Zu Beginn nervt er etwas, das stimmt. Er wird aber sympathischer. Trotzdem würde ich es von der Idee her auch spannender finden wenn Super Dinosaur selbst präsenter als Derek wäre. Schließlich trägt die Serie auch seinen Namen.

      Löschen