Samstag, 19. Oktober 2013

Hilfe, die Herdmanns kommen - Das Hörspiel (Oetinger Audio)

Hilfe, die Herdmanns kommen - Das Hörspiel (Oetinger Audio)

Das darf doch nicht wahr sein, Weihnachten steht vor der Tür und Mrs. Armstrong (Katja Brügger) ist krank. Ausgerechnet jetzt muss sie sich am Bein verletzen, wo sie doch für das Krippenspiel in der Kirche zuständig ist. Gott sei dank erklärt sich Mrs. Bradley (Christiane Leuchtmann) dazu bereit sie zu vertreten, auch wenn diese sich noch nicht so sicher ist wie das alles von statten gehen soll.

Und vor allem ahnt sie noch nicht was auf sie zukommen wird. Mrs. Armstrong gibt ihr ein paar Instruktionen per Telefon und schubst sie dann ins kalte Wasser. Na ja, immerhin weiß Mrs. Bradley nun dass sie bei der Besetzung guten Gewissens auf die Kinder vom letzten Jahr zurückgreifen kann. Zu mindest ist das der Plan, doch am Tag der Rollenverteilung meldet sich von denen niemand. Dafür sind die Herdmann Kinder ganz versessen darauf mit zu spielen, obwohl die sonst nie Interesse an solchen Veranstaltungen gezeigt haben. Und so kommt es wie es kommen muss, alle wichtigen Sprechrollen werden von den Herdmanns besetzt. Na das kann ja heiter werden.


Wie hab ich mich gefreut als El Tofu mir die Herdmanns Cd vor die Nase gehalten hat. Ich weiß noch ganz genau, dass die Mutter meiner besten Freundin uns vor gut 25 Jahren immer das Buch von den Herdmann Kindern vorlesen musste. Diese wilden Kinder die niemand in Schach halten konnte haben mich schon als kleines Kind schwer begeistert. Und auch jetzt hatte ich meine wahre Freude mi dem chaotischen Haufen.

Barbara Robinson erzählt hier eine etwas andere Art von Weihnachtgeschichte, die im ersten Moment klar zum Scheitern verurteilt scheint. Die Herdmanns sind dafür bekannt andere Kinder zu verprügeln, zu klauen und mit ihrer bissigen Katze unliebsame Besucher zu vertreiben. Der Vater ist abgehauen, die Mutter überfordert und so nimmt sich die Älteste Eugenia (Laura Lee Ollhorn) ihrer kleinen Geschwister an. Das tut sie allerdings auf ihre ganz eigene Weise und so muss auch schon mal die Kollekte in der Kirche dran glauben.

Zu Beginn der Geschichte fürchten natürlich alle das Schlimmste, denn wie soll man diese Bande schon zügeln und ihnen dann auch noch etwas über die Geburt von Jesus beibringen. Doch auch die Herdmanns können noch überraschen. So gehen sie zum Beispiel aus freien Stücken in die Bibliothek um sich genauer über Jesus und Herodes zu informieren und wollen sogar einen Leseausweis haben. Und dann spielt Eugenia die Maria mit so viel Hingabe das allen die Spucke wegbleibt. Und das von allen so gefürchtete Krippenspiel wird ein richtiger Erfolg. 

Die Sprecher sind durch die Bank gut gewählt. Pfarrer Hancock wird beispielsweise von Hans-Peter Korff gesprochen, der seine Sache wie immer super macht. Ich höre ihm sehr gerne zu auch wenn er gar nicht sooo viel Text hatte. Hedwig Herdmann, die den Verkündigungsengel spielt, wird von Leticia Wolrum gesprochen und die macht das echt klasse. Sie ist rotzfrech und gleichzeitig mit Herzblut bei der Sache, da wird einem richtig warm ums Herz. Auch die Musiken waren gut gewählt und passend platziert so das alles eine runde Sache war.

Hilfe, die Herdmanns kommen ist die  etwas andere Geschichte zu Weihnachten. Mir gefällt sie um Längen besser als die ganzen heile Welt Geschichten. Hier wird gezeigt wie wichtig Zusammenhalt ist und das gerade Kinder die sonst sehr auffällig sind oft verborgene Talente haben. Man muss sie nur erst zu tage fördern und sich das vorallem trauen auch wenn der Weg meist ungemütlich ist. Wer noch nette Unterhaltung für sich und/oder die Kinder sucht ist hier genau richtig.

7,3 von 10 Vergnügungsengel im Dienst

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen