Samstag, 12. Oktober 2013

Herr der blutigen Messer (1973) [Paragon Movies]

Herr der blutigen Messer (1973) [Paragon Movies]

Der erfolgreiche Karatefighter Tong (Lo Lieh) bessert sein Taschengeld immer wieder mit kleinen und größeren Gaunereien auf, wofür er mittlerweile schon etwas berüchtigt geworden ist. Bei einem Überfall wird seine Truppe aber erwischt, wobei seine Komplizen fliehen können und ihn einfach so zurücklassen. Dafür muss er jetzt fünf Jahre in den Knast. Bedeutet aber auch, dass er fünf Jahre Zeit hat um sich Rachepläne auszudenken und sich zu fragen wie er unter Einsatz brutaler Gewalt seinen Anteil und die Anteile der Verräter zurückbekommt.

Der Indonesien stämmige Lo Lieh (Zhao - Der Unbesiegbare) kam schon sehr früh nach China, wo er auch zur Schule ging. Nach der Schule schloss er auch eine Schauspielschule ab und ergatterte 1964 einen Festvertrag bei den etablierten Studios der Shaw Brüder. Ein paar Jahrzehnte später standen über 200 Kung-Fu Filme auf seinem Konto und er war einer der größeren Stars des Studios. In den Siebzigern gründete nicht nur seine eigene Produktionsfirma, sondern wurde für die Shaw Brothers auch Regisseur, Autor und Produzent. Seine erste Regiearbeit war “Herr der blutigen Messer”, einer recht schnöder Rachstreifen mit Lieh selbst in der Hauptrolle und überraschend wenigen Herren und blutigen Messern.

Hier bekrümelt sich niemand mit Ruhm und Ehre, meist wohl nicht mal mit Keksen. Es ist ja nun mal so, dass es nichts austauschbareres gibt als einen rachegetriebenen Kung-Fu Streifen. Was diesen hier aber wirklich öde macht, sind die vollkommen uninteressanten und durchweg unsympathischen Charaktere, die visuelle Einöde und nicht zu vergessen, Kämpfe die Tempo und vor allem artistisch interessanten Einlagen. Selbst wenn alles einige Klassen besser wäre, hätte man sich extrem ins Zeug legen müssen um eine derartig uninspirierte und unendlich oft gesehene Handlung irgendwie interessant erscheinen zu lassen.


 Ihr findet den Film jetzt auch in der neuen “Bruce Lee - Kampf des Drachen Collection”. Darin gibt es nicht nur diese Doku, sondern auch noch 5 weitere Filme auf zwei DVDs, die da wären: “Bruce Lee gegen Detektiv Marlow”, “Bruce Lee - König des Kung Fu”, “Der Weg des kleinen Drachen”, “Die Faust im Genick” und “Bruce Lee gegen die Supergang”.

3,6 von 10 Rollerreifen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen