Donnerstag, 10. Oktober 2013

Ga-Rei - Monster in Ketten: Sonderband (Tokyopop)

Ga-Rei - Monster in Ketten: Sonderband (Tokyopop)

Bis vor einiger Zeit war Kensuke Nimura ein ganz normaler Oberschüler, der eben auch Geister sehen konnte. Seitdem lernte er Kagura Tsuchimiya kennen, die sein Schicksal teilt und zusammen haben die beiden seitdem so manches Abenteuer überstanden und ganz nebenbei, diverse Abenteuer überstanden. Gemeinsam haben sie unzählige Dämonen bekämpft und alles mögliche durchgestanden. Mittlerweile ist ihr Abenteuer zu Ende erzählt worden, doch noch sind nicht alle Geheimnise aus der Welt der Ga-Rei gelöst worden.

Nach den sechs Doppelbänden der Reihe ist eigentlich soweit alles gesagt, doch mit diesem Sonderdoppelband wird auch noch der fehlende Kleinkram geliefert. Der erste enthaltene Band enthält eine Zusammenfassung der kompletten Ga-Rei Historie und darauffolgend Informationen zu allen wichtigen Charaktere. Es gibt einen Blick in Hajime Segawas Büro und darauf folgt dann gleich mein persönliches Highlight innerhalb dieses Sonderbands, nämlich die 13-einseiter Gagstrips “Tanu-Kick”. Darin wird auf äußerst amüsante Art und Weise das Privatleben der kleinen Tanukis aufgezeigt. Der Inhalt ist ziemlich komisch und der Zeichenstil skizzenhaft und launisch krakelig. Trotzdem aber hübsch anzusehen. Über bleibt noch ein relativausführliches Interview mit dem Mangaka eine Landkarte der Geschehnisse und eine übersicht über die fiesesten Dämonen. Den Abschluss bilden drei Kurzgeschichten, die kleinere Lücken in der abgeschlossenen Geschichte füllen und dabei neue Abenteuer von Kagura und Kensuke erzählen. Dabei trifft wieder Action auf Fantasy und etwas Humor. Hübsches Artwork gibt es natürlich noch oben drauf, wobei ein weiteres mal erwähnt sei, dass Segawa es ziemlich gut drauf hat, sehr hübsche Mangamädchen, sehr hübsch zu präsentieren, wobei es dann dennoch ästhetisch bleibt und nur sehr selten den Eindruck von bloßem Fan-Service erweckt.

Der zweite enthaltene Band besteht aus vier Kapiteln, die sich zentral um Tsuina Takiguchis Abenteuer drehen. Genauso wie ihr männliches Helden Gegenstück, bekommt auch sie es mit Dämonen zu tun, doch bei ihr geht es nicht wirklich ums Kämpfen, sondern viel mehr darum Liebe zu verbreiten und zu finden. Dadurch bringt sie Sozaemon Mikado einige male in Bedrängnis, ist dabei aber immerzu süß und niedlich. Eigentlich ist ihr Manga auch einfach nur eine gezuckerte Alternativversion von Ga-Rei. Das Artwork ist dabei auch sehr stimmig. Natürlich gleichzeitig auch sehr süß, es geht bei ihr aber auch nicht anders. Ein paar sexy Seiten sind natürlich ebenso Teil des ganzen, wie auch viel alberner Humor. Schön sieht es auch durchgängig aus. Vor allem die dämonischen Haie, die ihre Bahnen durch die Stadt schwimmen sind sehr cool. Überhaupt sind die vielen Dämonen immer großartig designt.

Der Doppelband umfasst circa 350 Seiten und kommt im Überformat. Für mich ein weiterer aufgeweckter und unterhaltender Ausflug in die Welt von Ga-Rei, trotzdem aber nur ein kleiner Leckerbissen für alle die auch nach der Hauptstory nicht genug von dem Universum bekommen können.

7 von 10 Heikeganis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen