Sonntag, 27. Oktober 2013

Monster Allergy #2 - Die Gesamtausgabe (Dani Books)

Monster Allergy #2 - Die Gesamtausgabe (Dani Books)

Auf der Suche nach Elenas verschwundenem Kater Bandito, stießen Zick und seine neue Freundin auf ein noch größeres Problem. Bandito war nicht der einzige Kater der verschwunden war, sondern eine ganze Reihe Katzen aus Oldmill schien wie vom Erdboden verschluckt. Schnell fanden sie heraus wer dahinter steckte, Magnacat. Gemeinsam mit Timothy, dem Kater der von Zick, gelang es ihnen dem Bösewicht das Handwerk zu legen und alle Katzen zu befreien.

Einer von ihnen schenkte Timothy besondere Aufmerksamkeit, ihr Name war Lardine und sie war wie er selbst ein Hüter. Um ihr ein wenig unter die Pfoten zu greifen während sie bei Elena zu Hause wieder zu Kräften kam, kümmerte sich Timothy auch um ihre Monster. Das führte allerdings nur dazu, dass es ein riesen Durcheinander gab und der Hochgradigste-Hüter Jeremy-Joth sich bei ihnen einquartiert um Timothy genau unter die Lupe zu nehmen. Das passt gerade eigentlich überhaupt nicht, denn neben all den Monstern ist da ja auch noch die schwarze Seele von Kapitän Krausbart, die beim Kampf gegen Magnacat auf den Plan gerufen wurde und nun ihr Unwesen treibt. Sie muss unbedingt vernichtet werden bevor sie zu viele Monster verschlungen hat und zu mächtig ist um sie zu besiegen. Ob das mal alles gut geht...


In Band zwei dieser monstermäßig guten Serie geht es weiter mit den Episoden 5 bis 8. Diese brauchen sich keinesfalls hinter den 4 ersten Episoden zu verstecken, denn es geht nicht weniger spannend weiter.

Zick und Elena sind mittlerweile unzertrennlich, da können auch die beiden nervigen Aufpasserinnen Patty und Tatty nichts dran rütteln. Elenas bester Freund Charlie Schuster allerdings bringt ihre Freundschaft doch ein wenig ins Wanken. Aber nur solange bis Zick merkt wo Charlie herkommt und was er drauf hat. Die Ferien verbringen sie natürlich gemeinsam und zum ersten Mal kann auch Elena ein Monster sehen. Das schweißt die beiden noch enger zusammen.

Unsere beiden Hauptcharaktere sind ziemliche Außenseiter, die außer sich keinerlei weitere Freunde haben. Zu mindestens keine die andere sehen können, denn Zicks zu Hause ist voller Monster und auch seine Großeltern spuken dort rum und stehen ihm mit Rat und Tat zur Seite. 

Am coolsten finde ich natürlich die vielen knuddeligen Monster von denen Bombo eindeutig mein liebstes ist. 
Sie machen nur Unfug und treiben Zick und Timothy damit manchmal echt in den Wahnsinn. Lange böse sein kann man ihnen aber trotzdem nicht denn tief in ihrem Herzen sind sie alle auf ihre Weise liebenswürdig.

Monster Allergy ist ein Comic über Freundschaft und Fantasie. Hier wird Unmögliches möglich gemacht und Zusammenhalt ganz groß geschrieben. Neben all den lieben Unwesen gibt es aber auch noch fiese Unholde die es zu bekämpfen gilt. Und genau das lernt Zick gerade und probiert mit Elenas Hilfe allerhand neues aus. 
Die Zeichnungen sind großartig, von gruselig bis zum Knutschen ist alles dabei und noch dazu in wahnsinns Farben koloriert. Die Seiten leuchten richtig, was durch die weißen Rahmen noch verstärkt wird. Die Sprechblasen sind gut platziert und nehmen einem nicht die Sicht. Auch ist die Textmenge gut gewählt.
Alles in allem eine runde Sache die groß und klein begeistern wird.

Als Extra gibt es noch ein paar Bleistiftartworks von Federico Bertolucci.

9 von 10 Eingemachte Monster

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen