Mittwoch, 13. November 2013

Die Wasserrechte von Lost Creek (1933) [Paragon Movies]

Die Wasserrechte von Lost Creek (1933) [Paragon Movies]

Der fiese Kincaid (Forrest Taylor) wird verdächtig die Viehzüchter nicht angemessen zu entlohnen und ihnen das Recht auf die Wasserstelle zu verwähren. Daher wird der singende Cowboy Sandy Saunders (John Wayne) in geheimer Mission losgeschickt um herauszufinden was in Lost Creek vor sich geht. Klar das dieser Schachzug bei den Bösen nicht gut ankommt. Und so kommt es dazu, dass Sandy und der rechtschaffene, aber naive Rancher Emmett unter falschen Vorwürfen den Knast gesteckt werden. Können die beiden ihre Unschuld beweisen und ihre Freiheit zurück erlangen?

Wenn der O-Ton dabei wäre,  bekäme Mann einen frühen Wayne der schlimmeren Sorte. allerdings fehlt dieser natürlich in dieser Version. Die Handlung ist an sich noch in Ordnung, wenn auch schon für damalige Verhältnisse wenig aufregend oder einfallsreich, aber die Umsetzung ist grausig und die Darsteller unheimlich schlecht, wovon ich auch Wayne selbst nicht ausnehmen möchte. Wayne Fanatiker könnten also unter Umständen den Erwerb in betracht ziehen.

Jetzt auch Teil der 4 DVD Box ”John Wayne Held des Western”. Darin findet ihr ganz 18 Filme des Western Kultstars:

Sein Freund, der Desperado
Der unerbittliche Texaner
Er trug einen Stern
Rächer des Westens
Der Mann von Monterey
Der Falke
Gejagtes Gold
Die Wasserrechte von Lost Creek
Tal der Angst
Randys tödlicher Ritt
High Wolf
Die Große Stampede
Abrechnung in Sonora
Der Mann aus Utah
Rancher McLintock
Stagecoach
Die rote Hexe aus Texas
Der lange Weg nach Hause

2 von 10 Jungen namens Sandy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen