Freitag, 21. Februar 2014

InuYasha - The Movie 4: Fire on the Mystic Island (2004) [Kazé]

InuYasha - The Movie 4: Fire on the Mystic Island (2004) [Kazé]

Vor 50 Jahren verpasste eine starke Macht Inu Yasha feurige Kratzer über seinen Rücken. Diese sind bis Heute geblieben und Yasha bekam bis jetzt keine Rache dafür. Auf ihrer Reise lernt die Gruppe um Kagome ein kleines Mädchen kennen, das sie selben Narben hat wie Yasha. Sie führt die Truppe auf eine feurige Insel, auf der weitere Kinder leben. Auch sie haben diese Narben und können, wie jeder der diese Narben hat, die Insel nicht mehr verlassen. Jetzt sind auch unsere Helden dort gefangen und können erst wieder gehen wenn sie die vier ortsansässigen Kriegsgötter eliminiert haben.

Der Plot des vierten InuYasha Films ist im Vergleich zu den anderen auffällig simpel. Die Anzahl der Figuren wurde reduziert und abgesehen von dem anstehenden Abenteuer werden keine anderen Nebenhandlung mit in die Sache hereingezogen und auch das Abenteuer selbst ist in sich sehr geschlossen. Schon allein da fast der gesamte Film nur auf der Namensgebenden mystischen Insel spielt. Wer also die Bruderfehde weiterentwickelt sehen möchte oder neue Entwicklungen beim Liebesdreieck sucht wird hier nicht bedient. Stattdessen bekommt ihr ein sehr kompaktes Nebenkapitel. Der Fokus liegt also vollkommen auf Abenteuer und Action. Keine weltbewegende oder auch wichtige Geschichte für die Saga von Yasha, aber dennoch ein sehr kurzweiliger Spaß, der den Fans einen netten Abend bereiten sollte.

Technisch handelt es sich um eine Produktion im oberen Qualitätslevel, die mit gutem Voice Acting, hochwertigen Animationen und coolen Designs begeistert. Das Eiland sieht toll aus, hat viele verschiedene pittoreske Umgebungen zu bieten. Optisch gestaltet sich das Inselchen also sehr abwechslungsreich und immer wieder frisch. Und auch die Kämpfe gegen die Götter sehen super aus. Also eher was für zwischendurch, dafür aber nie langweilig und auf hohem Niveaus inszeniert.

Bei Kazé sind nun alle vier InuYasha Filme in der Movie Box erschienen. Dabei handelt es sich um ein schick designtes Digipack im Schuber. Darin befinden sich vier DVD’s mit jeweils einem Film darauf. Der erste Film hat leider nur eine recht körnige und etwas blasse Optik zu bieten. Der Ton ist dafür gut, wobei die deutschen Synchronsprecher im Vergleich zur Serie öfter mal Probleme beim Betonen der Eigennamen haben. Wen so was aber stört sei der O-Ton ans Herz gelegt.

7,1 von 10 grimmige Schildkröten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen