Freitag, 12. Juli 2013

Batman #4 (DC)

Batman #4 (DC)

Der Joker hat einen Zirkus des Verbrechens aufgebaut und terrorisiert mal wieder Gotham City. Aber er ist nicht die einzige Gefahr die Batman und Robin zu bewältigen haben. Kurz nachdem sie den Joker mal wieder schlagen konnten, wird das dynamische Duo auf verdächtige Ereignisse vor Gothams Küste aufmerksam. Der fiese Piratenkapitän Blackbeard hat eine Yacht voller wohlhabender Leute gekapert. Als Batman mit seinem Batplane angerauscht kommt, kann er bald überwältigt werden und die Piraten wollen die Fledermaus zu Haifutter machen, was ihnen auch beinahe gelingt. Dann kann auch noch der Staatsfeind Nummer 1 fliehen und selbst beim Football kann sich der Meisterdetektiv nicht ausruhen, denn das böse schläft nie.

Ein eher durchwachsenes Heft. Der Kampf gegen den Joker war durchaus gut und das Abenteuer mit den Piraten konnte auch unterhalten. Wem Dark Knight Rises gefallen hat, der wird sich vermutlich auch über die Football Affäre freuen, aber ansonsten bekommen wir mindestens zwei Geschichten die eher öde sind. Abgesehen von Joker sind sie auch alle nicht wirklich gut, wobei mir der Pirateneinsatz trotzdem gefallen hat. Wenigstens bekommen wir dort Piraten alter Schule und keine somalischen modernen. Zudem noch das Batplane und Batman kämpft gegen einen Hai. Mehr kann man eigentlich auch wieder nicht erwarten.

Bob Kanes Artwork ist eine sichere Bank und liefert durchgehend was man von einem frühen DC Comic erwartet. Aus heutiger Sicht sicherlich teilweise nur schwer zugänglich, aber für damalige Verhältnisse gibt es nichts auszusetzen. Gerade die Piratengeschichte hat’s mir irgendwie angetan. Bei dem Haiangriff wird es sogar ein wenig blutig womit ich wirklich nicht gerechnet hätte Der Hai sieht aber eh irgendwie komisch und moränenhaft aus.

6 von 10 Backenbärte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen