Dienstag, 13. Mai 2014

DC Premium 86: Ame-Comi Girls 2: Sinestra erwacht (Panini)

DC Premium 86: Ame-Comi Girls 2: Sinestra erwacht (Panini)

Dieser Sammelband enthält die ganze Miniserie Ame-Comi Girls #1-#5 (2013).

Powergirl, Batgirl und andere Heldinnen düsen im All auf einem feindseligen Felsbrocken umher um die intergalaktische Bedrohung der fiesen Brainiac einen Riegel vorzuschieben. Da Supergirl aber durch dunkle Mächte korrumpiert wurde und Powergirl von Brainiac festgehalten wird, fehlt es der Truppe an der nötigen Frauenpower. Bald erkennen aber sogar Fieslinge und Unterstützerinnen von Brainiac, wie zum Beispiel Poison Ivy und Harley Quinn, dass mit Brainiac nicht gut Kirschen essen ist. So verbünden sie sich mit unseren Heldinnen gegen die galaktische Informationssammlerin. Auch nach dem vorübergehenden Sieg gegen die weibliche Variante von Brainiac ist das Universum noch lange nicht sicher. Sinestra erwacht zu neuem Leben und tauscht gelbe gegen schwarze Laternen Energie ein. Eine Bedrohung die alle Heldinnen auf den Plan ruft, inklusive dem Lantern Corps, sowie Atom und Hawkgirl.

Der erste Durchlauf der Ame-Comi Girls, einer fernöstlichen Anime Version der bekannten DC Heroinnen, basierend auf einer Sammelfiguren Reihe war scheinbar erfolgreich genug um eine zweite Miniserie zu rechtfertigen. Auf den ersten Blick handelt es sich hier um sexistische Kackscheiße, denn alle Helden und Schurken des DC Universums werden hier in kleine, sehr zurückhaltend bekleidete Lolitas verwandelt, die zudem auch gerne mal von Tentakeln attackiert werden. Der Traum aller Perversen.

Andererseits wissen Gray und Palmiotti genau was sie da tun und spielen mit gängigen Klischees. Dies entschuldigt nicht die unverholene Fleischbeschau, aber wenigstens ist sie hier ehrlich und tarnt sich nicht als cool oder sonst was, wie es im regulären Universum der Fall ist. Animefans werden viele der gängigen Klischees reproduziert sehen, wobei nicht immer alles wirklich als Parodie anzusehen ist. Manchmal hat man auch einfach nicht weiter drüber nachgedacht. Es ist eben extrem stumpf und letztlich werden die selben männlichen Fantasien bedient wie bei den meisten Comics eben auch. An sich keine besonders gute Geschichte, aber eben kurzweilig unterhaltend. Ob es für den Stoff aber wirklich eine Zielgruppe gibt kann ich nicht sicher sagen.

Optisch ist dieses Projekt relativ durcheinander geraten. Mal siehts wunderschön aus, es werden asiatische Stilmittel mit westlicher Comickunst verwoben und zudem ist die Action teils Zauberhaft, teils dreist bei Sailor Moon geklaut (gerade die Lantern Fights), bei anderen Künstlern sieht es aber einfach nur plump und blöd aus. Ein paar der Charakter Redesigns ist vollkommen lächerlich. Ist ja fast so schlimm als hätte Jim Lee Hand angelegt. So sieht es eben aus, wenn an fünf Heften gleich fünf Künstler beteiligt sind. Kann man sich mal anschauen, der ganz große Wurf ist es aber nicht. Eine lustige Sache für zwischendurch ist es aber allemal, jedenfalls wenn man die Prämisse toll findet.

6 von 10 Fesselspielchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen