Samstag, 25. Mai 2013

Die Playmos - 2 - Angriff der Drachenritter (Lübbe Audio)

Die Playmos - 2 - Angriff der Drachenritter (Lübbe Audio)

Mal wieder spielt Tobi (David Wittmann) mit seinen Playmos. Diesmal hat er eine große Burg gebaut und als er das Zimmer verlässt erwachen seine Lieblings Playmos, die kesse Liv (Giuliana Jakobeit) und ihre beiden Begleiter Emil (Nicolas Artajo) und Sam (Ricardo Richter) zum Leben. Sie finden sich in der Mittelalterwelt wieder, in der der Drachenfürst (Michael Habeck) die Burg des Königs (Heiner Heusinger) schon seit Tagen belagert. Natürlich beschließt das Trio den Belagerten zu helfen und mit einem alten Trick der ans trojanische Pferd erinnert wollen sie den Bösewicht hereinlegen. Allerdings können sie die Drachen erst zurückverwandeln wenn sie das magische Einhorn gefunden haben.

Der Zweite Ausflug der Playmos bringt sie in eine Welt, die viele magische Wesen beherbergt. Da wären Drachen, ein Einhorn und ein komischer Kauz Namens Fidula Zimt, der stark an Tom Bombadil aus Herr der Ringe erinnert und leider auch ähnlich nervig ist. Naja Drachen sind ja immer cool und gegen Einhörner kann man eigentlich auch nichts haben. Leider wurde der Troja Plan etwas plump untergebracht. Viel mehr der Lehrteil für Kinder wirkt hier sehr stark belehrend und passt sich nicht gut in die Handlung. Das Abenteuer für sich bringt allerdings viel Abwechslung mit und entführt in eine spannende Fantasiewelt. Ein paar kleine Längen sind zwar vorhanden, fallen aber nicht sonderlich ins Gewicht.

Die Untermalung ist unauffällig aber durchaus gut. In einigen Szenen kann somit schon dezent Stimmung aufgebaut werden. Auch die Sprecher machen ihre Sache nicht schlecht. Captain Tolle, gesprochen von Santiago Ziesmer ist relativ anstrengend, aber hat hier nicht allzu viel Text. Außerdem lieben Kinder solche Figuren. Das Trio wird sehr sicher gesprochen und auch der kleine David Wittmann tritt im vergleich zur ersten Episode merkbar sicherer auf. Mich hätte nur noch gefreut, wenn Michael Habeck als der fiese Drachenfürst noch böser und finsterer klingen würde. Insgesamt aber eine angenehme und einfallsreiche Folge.

7 von 10 Holzdrachen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen