Freitag, 31. Mai 2013

Spezialkommando Feuervogel (1980) [Maritim Pictures]

Spezialkommando Feuervogel (1980) [Maritim Pictures]

Geniale chinesische Wissenschaftler haben ein Wundermittel erschaffen, dass Menschen davon abhält sich zu vermehren. Dufte Sache, will jeder haben. Leider wird die tolle Formel für das Mittel gestohlen (oh!) und nur zwei richtig harte Kerle können sie zurückholen. Klingt nach einem Job der beiden Haudegen Wong Lung (Bruce Le) und Richard Canon (Richard Harrison). Lung ist ein erfahrener Kung-Fu Kämpfer und Canon ein unaufhaltbarer CIA Agent. Eins haben die beiden gemeinsam: Niemand kann sie aufhalten! Allerdings führt dieser Fall sogar harte Typen wie sie an ihre Grenzen, denn mehrere kriminelle Parteien haben bock auf Massensterilisation.

Der Hammer! In diesem von dem Bruceploitation Star Bruce Le (Enter Another Dragon) dirigierten und geschriebenen Kung-Fu Kracher, kämpfen er und Godfrey Ho Star Richard Harrison (Marco Polo - Im Reiche des Kublai Khan) als CIA Agenten um eine geheime Formel. Das Mittel, welches man aus dieser Formel brauen kann, tötet auf verlässliche Weise Spermien ab. So was will natürlich jeder bekloppte haben und so wird das Teil geklaut. Nun verfolgen die beiden die Spuren der Formel von Spanien aus, wo Harrison in einem riesigen Harem lebt (ich vermute ja, dass er das Mittel selbst haben möchte, damit seine Konkubinen nicht immer Schwanger werden), bis hin nach Hongkong. Auf ihrem Weg zum Erfolg treffen sie auf feindlich gesinnte Neonazi Terroristen und vietnamesische Spione.

Was soll ich da noch groß sagen? Der Film ist totaler Mumpitz, aber solcher der unterhaltenden Sorte. Jedenfalls ist die Handlung voll mit Nonsens und die Riege der Darsteller ist auch noch super. Neben den beiden Helden, die klasse sind, ich sehe Le und Harrison eigentlich immer gerne, ist noch Alltime Bösewicht Hwang Jang Lee und Muskelmann Brad Harris (Hercules) mit dabei. Letzterer macht durch einen ganz besonders ekligen Brustmuskeltanz auf sich aufmerksam. Die Action geht ab, der Plot ist hirnrissig aber meist nachvollziehbar und die Waage hält sich gekonnt zwischen gekonnter Exploitation, Trash und handwerklich solidem no Brainer. Kann man ohne große Verluste schauen.

Spezialkommando Feuervogel ist dank dieser Box nun endlich in einer digital restaurierten Version zu bekommen. Das Bild sieht auch wirklich beeindruckend aus für solch einen Film und dafür, dass er sich den Paltz auf einer DVD mit drei anderen teilen muss. Die Farben sind perfekt, das Bild allerdings ein wenig unruhig und teilweise körnig. Sieht trotzdem klasse aus. Leider hat der Ton ziemlich gelitten, der klingt etwas stumpf und recht verrauscht, was teilweise den Spaß doch ein wenig trüben kann. Der Film lässt sich in der neuen Hwang Jang Lee Superstar Box von Maritim Pictures finden. Darin gibt es nicht nur den Feuervogel, sondern auch noch 7 weitere Filme auf zwei DVDs, die da wären: “Dynamite Fighters”, exklusiv nur hier in diesem Paket “Ninja Terminator”, erstmals Uncut auf DVD “Die Panther im Tempel der Shaolin”, die ebenfalls digital aufbereiteten “Die acht tödlichen Schläge”, “Die Stahlfaust”, “Im Auge des Taifun” und das nur in dieser Box enthaltene und deutsch untertitelte Lehrvideo “The Art of high impact Kicking”. Des weiteren kommt die Box in einem schönen Pappschuber, von dem man das FSK Label leicht abbekommt und darunter, in der Amaray, befindet sich ebenfalls ein Wendecover, das sogar ein chinesische Poster zum auswechseln bereit hält.

6 von 10 Partien Obenohnetennis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen