Freitag, 24. Mai 2013

Till Wiesentroll (Lübbe Audio)

Till Wiesentroll (Lübbe Audio)

Der kleine Wiesentroll Till (Eric Ventker) lebt im grünen Wiesental und hat dort auch ein ganz schönes Leben. Bisher jedenfalls. Denn seit einiger Zeit kann er nicht mehr schlafen. Jede Nacht erzittert seine Höhle vom Krach seines Nachbars Gonnerdroll (Oliver Kraushaar). Anstatt zu schlafen fängt der nämlich mitten in der Nacht an zu Kegeln. Als Till ihn darauf anspricht, wird er nur ausgelacht. Aber was soll er denn tun? Er muss ihn dazu bekommen nachts zu schlafen, denn so geht es nicht weiter. So zieht er von Freund zu Freund. Besucht den Wasserfalltroll (Florian Hoffmann), den Nebeltroll (Matthias Keller) und noch einige mehr und endlich kommt er darauf was er tun muss.

Nach einigen Verschiebungen hat der kleine Wiesentroll es jetzt endlich in die Läden geschafft. Dabei handelt es sich um ein Hörspiel zu dem gleichnamigen Kinderbuch von Ulrike Kuckero. Gerichtet ist die Geschichte an Kinder ab vier Jahren und in dem Alter und noch ein paar Jahre weiter bekommen die kleinen ein wirklich schönes Hörspiel, mit fantastischen Wesen, einer tollen Naturwelt und zudem werden noch einige wichtige Werte vermittelt ohne zu sehr belehrend zu wirken. Gleichzeitig werden die Zuhörer aber auch ernst genommen und man spricht nicht zu ihnen herab was mir ja immer sehr gefällt. Aber auch für die mithörenden Eltern und älteren Hörer hat das Hörspiel einige ganz nette Momente und schöne Szenen parat.

Jede Figur hat was eigenes an sich, sein ganz bestimmtes Gimmick, schließlich handelt es sich bei ihnen ja auch um verschiedene Troll Arten. Vor allem der Nebeltroll, der mit seinem Ballon Nebel im Tal und auf den Bergen verteilt hat’s mir ein wenig angetan. Die Sprecher sind insgesamt ziemlich gut und klingen frisch und munter. Eric Ventker gibt der Hauptrolle die nötige Dynamik, während Oliver Kraushaar als der große und behäbige, gleichzeitig auch ein wenig Angst einflößende Bergtroll der Rolle genau die richtige schwere gibt in der auch ein wenig Melancholie mitschwingt. In weiteren Rollen haben mir dann noch Gordon Piedesack und Diana Wolf gefallen.

Große Sorgfalt hat man aber auch bei der Untermalung angewandt, im speziellen bei der musikalischen. Das Titellied wird zwar den Eltern irgendwann ganz schön auf den Geist gehen, aber für die Zielgruppe ist es super. Die anderen Stücke sind sehr freundlich, flott und schmissig und schaffen es immer die jeweilige Stimmung der Szene zu untersteichen.

Genauso viel mühe hat man sich auch mit der Packung gegeben. Die CD kommt als Digipack, komplett ohne Plastikmüll, also auch noch gut für die Umwelt. Ein kleines Booklet ist ebenfalls dabei. Darin findet ihr den Text zum Wiesentroll Lied und euch werden die Figuren vorgestellt. Außerdem ist eine Bastelvorlage für ein Wiesentroll Hampelmännchen abgedruckt. Die Kinder werden also auch noch dazu ermutigt was zu machen. Löblich und ein rundum gelungenes Hörspiel das fest auf seine Zielgruppe ausgelegt ist aber auch von älteren durchaus gehört werden kann, da genug putzige Momente vorhanden sind.

7,9 von 10 naschende Mücken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen