Donnerstag, 16. Mai 2013

Pakt der Bestien 1 (2007) [M.I.G.]

Pakt der Bestien 1 (2007) [M.I.G.]

1709 startete der Schwedisch-Russische Krieg. Und als sich zwei Franzosen zu viel erlauben, werden sie wegen ihrer Verbrechen von ihrem König Louis XIV. dazu verurteilt ihr gutes Leben hinter sich zu lassen und ins Exil zu gehen. Anstatt sie selbst töten zu lassen, schickt er einen von ihnen zum Schwedenkönig Karl XII, währen der andere zu den Truppen von Peter dem Großen beitreten soll. Der Krieg wird dann schon ganz allein dafür sorgen, diese beiden Subjekte los zu werden. Und wirklich sieht es schon auf dem Weg ins Exil nicht gerade gut für die beiden Missetäter aus.

Der russische Film “Sluga Gosudarev”, bei uns als Pakt der Bestien 1 herausgekommen, ist vom Setting her eine Mischung aus “Pakt der Wölfe” und “Sauna”. Der Trip durch Europa wurde ganz interessant aufgemacht und es passiert relativ viel spannendes Zeug. Sehr gewöhnungsbedürftig ist der alberne und vollkommen unpassende Humor, der immer wieder zwischen brutale Schlachten, Brandschatzungen und Vergewaltigungen platziert wurde. Außerdem ist der Film noch entschieden zu lang geraten. Während die Kostüme meistens gut zur damaligen Zeit und den verschiedenen Nationalitäten passen und sogar die Computereffekte richtig gut geworden sind, hapert es total am Sound. Musketen klingen hier wie moderne Gewehre und Kriegstrompeten erwecken den Eindruck von billigen MIDI-Files. Überhaupt ist der Streifen mit dem Ohr betrachtet etwas schwach auf der Brust, was gerade wenn es in den hart in Szene gesetzten Gefechten richtig zur Sache geht auffällt und den Film schwächer wirken lässt. Trotz allem ein netter Abenteuer, Fantasy Film mit historisch angehauchten Hintergrund.

Der Film ist nun auch in ordentlicher Qualität in der Pakt der Bestien Box zusammen mit dem “zweiten Teil” erschienen. Die DVD ist picke packe voll mit Bonusmaterial. Da wäre ein Originaltrailer, 5 russische TV-Spots und Teaser, ein internationaler Trailer, ein Making Of zu einem der CGI Effekten, ein Werbespot der CGI Firma, ein Musikvideo, viele entfallene und erweiterte Szenen und ein ausgiebiges Making of. Bei letzterem fehlen leider Untertitel und mein russisch ist bekanntlich nicht zu gut. Hinzu kommen noch ganze vier Bildergalerien und Trailer zu anderen historischen Epen wie “Pompei - der Untergang”.

5,6 von 10 spielende Bärchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen