Mittwoch, 29. Mai 2013

Jade Crystal (1986) [M.I.G.]

Jade Crystal (1986) [M.I.G.]

Der chinesische Abenteurer Andy (Andy Lau) wird von der Archäologen Shen (Phillip Ko) nach Griechenland beordert. Als er dort gemeinsam mit seinem dümmlichen Kumpel Pancho (Jing Wong) und seinem Neffen Pin-Pin (Bin Bin) ankommt stellen sie bald fest, dass etwas nicht stimmt. Shen hat etwas kostbares entdeckt und wird deshalb von der Interpolagentin Cindy (Cynthia Rothrock) und dem KGB Agenten Karov (Richard Norton) gejagt. Nach einer Rangelei verschwindet Shen und steckt Andy einen kostbaren Stein zu. Dieser wird aber von dessen Neffen Pin-Pin entdeckt. Zurück in China, beginnt der Stein mit dem kleinen Jungen zu reden. Durch dessen magische Fähigkeiten kann er so manche schwere Situation überstehen und dem fiesen Russen immer wieder entkommen.

Hongkong Exploiter Jing Wong (City Hunter) versucht sich hier an einem Mockbuster der Extraklasse. Denn er bastelt nicht nur einen feisten Martial Arts Film wie man sie so kennt, sondern kopiert gleichzeitig noch E.T. und Indiana Jones. Dabei reicht es ihm nicht einfach nur Regie zu führen und das Skript zu schreiben, sondern er spielt auch noch den dicken und dämlichen Comicrelief Pancho. Das Ergebnis ist dann zum Glück genauso unterhaltend wie es merkwürdig und auch dämlich ist. Auch der Ton der Handlung ist sehr merkwürdig. Es handelt sich nämlich sehr offensichtlich um einen Kinderfilm, aber trotzdem hängt man sich in den Kampfszenen richtig rein und lässt große Kämpfer wie Frau Rothrock (Tigerkralle 2) und Andy Lau (Future X-Cops) aufeinander treffen. Hinzu kommt ein wenig kindgerechtes Abenteuer und Humor, aber auch Witzchen, wie das jemand verblutet während Wong auf dem Klo sitzt und davon angeekelt ist. Hammer! Die günstigen Alienedelstein Specialeffects sind ebenfalls ziemlich creepy und auch einfach sehr schlecht.

Neben dem wirklich tollen Cast, in dem neben Rothrock auch noch Richard Norton (The Amazing Spider-Man) aus den USA eingeflogen wurde, kann der unheimlich doofe Humor sehr begeistern. Bringt einfach spaß und Wong macht seine Sache großartig. Richtig spaßig wird’s dann im Finale, wo man im Grunde schon das Ende von Indy 4 vorweg nimmt und einen nettes Abenteuerfeuerwerk abfackelt. Inklusive UFO und Alienskelett.

Locker flockige Unterhaltung inklusive Aliens, Magie, russischen Bösewichten, vielen Kämpfen und einem kleinen chinesischen Jungen in Griechenland. Was könnte das Herz mehr wollen.

Jade Crystal ist jetzt in der Cynthia Rothrock Collection bei M.I.G. erschienen. Die Bildqualität ist nicht so doll, dafür aber der Ton okay und die Synchro recht spaßig. Außer diesem Film, findet ihr auf den beiden DVD’s noch “Jäger der Nacht”, “Sci-Fighter”, “Fight to Win”, “Fast Getaway”, “China O‘Brien” und ein einstündiges Selbstverteidigungslehrvideo von Cynthia.

7 von 10 abgeleckte Klopümpel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen