Sonntag, 30. Juni 2013

Die Sterne von Texas (1939) [Edel:Motion]

Die Sterne von Texas (1939) [Edel:Motion]

Nancy Evans (Carole Landis) ist eine sympathische Zirkus- und Ranchbesitzerin. Ihr Zirkusmanager, der zwielichtige George Ward (Ralph Graves), möchte sich aber an ihr bereichern und ihr die Ranch abluchsen. Da sie aber nicht verkaufen möchte, da sie emotional am Hof ihres Opis hängt, beginnt er den Zirkus in den Ruin zu treiben. Als der Zirkus dadurch pleite geht zieht sie mit allen ihren Artisten auf die Ranch. Doch auch dort gibt es erneut Ärger. Die Nachbarn sind nämlich recht unfreundliche Gesellen. Sie und die anderen bekommen aber Hilfe von den drei Mesquiteers.

Endlich mal ein John Wayne (Die Wasserrechte von Lost Creek) Film den ich ganz unterhaltsam fand. Dabei handelt es sich um einen der vielen Mesquiteers Filme mit Ray Corrigan (Reiter in der Nacht) als Tucson Smith, John Wayne als Stony Brooke und Max Terhune als Lullaby Joslin. Was diesen Film aber für mich persönlich spannender macht ist die Crew des Zirkus. Es gibt eine gruselige Bauchrednerpuppe und manchmal steckt Corrigan sogar in einem ziemlich coolen Gorillakostüm, das gar nicht mal schlechter als das aus “Mighty Joe Young” aussieht. Zudem ist Carole Landis eine angenehme Schauspielerin und Wayne hat gar nicht mal so eine große Rolle. Abgesehen davon nur ein weiterer kleiner und wenig beachteter früher Western, der durch den etwas albernen Zirkusplot wohl einigen Western Fans nicht so sehr passen wird.

Bisher war “Three Texas Steers” noch nicht in deutscher Sprache und überhaupt hierzulande zu sehen, doch mit der neuen John Wayne Collection in der auch “Kampf am roten Fluss” und “Die Rancher Fehde” erscheinen, gibt es den Film auch endlich hierzulande. Die neue Synchro ist keinesfalls gut geworden, aber man merkt das man trotz einer sehr billigen Synchro versucht hat etwas ungefähr passendes hinzubiegen. Klingt jedenfalls nicht ganz verkehrt. Der O-Ton ist aber auch vorhanden. Dafür sieht das Bild richtig klasse aus. Zwar gibt es ein paar Kratzer auf der Filmrolle, aber ansonsten ist das Bild für das Alter des Films sehr klar und kein bisschen pixelig. Ein Wendecover ist vorhanden und als Extra gibt es nur eine Bildergalerie mit den drei Covern der John Wayne Collection.

5 von 10 freudig erregte Postboten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen