Donnerstag, 27. Juni 2013

Zombie Cheerleading Camp (2007) [Starmovie]

Zombie Cheerleading Camp (2007) [Starmovie]

Drei dämliche Teenager bekommen davon Wind, dass ganz in ihrer Nähe ein Cheerleading Camp zu finden ist. Sofort machen sich die Dumpfnasen daran mit den nicht viel schlaueren Tänzerinnen anzubandeln. Anstatt auf wilden Sex treffen sie aber auf den Tod, denn ein infiziertes Eichhörnchen macht alle zu Zombies.

Schon wenn man hört, dass es sich hierbei um eine Tomcat Produktion handelt, weiß der Müllkenner was einen erwartet. Man könnte nämlich sagen, dass es sich bei der kleinen Firma um eine schlechtere Version von Asylum handelt. Nachdem das gesagt wäre, sollte wirklich jedem klar sein um was für einen Film es sich hier handelt. Der Cheerleading Teil dient natürlich nur dazu ein bisschen nackte Haut zeigen zu können. Ansonsten bekommen wir die billigste Form von amateurhaften Zombiekram den man sich vorstellen kann. Die Schauspieler sind grauenhaft, die Figuren die sie Spielen unerträglich und ein Plot ist nicht vorhanden. Man hat aber auch nicht versucht einen irgendwie unterhaltsamen Film zu drehen. Man dachte wirklich ein paar Brüste, ein bisschen Blut und eine handvoll Pimmelwitzchen könnten reichen um einen Film zu erschaffen, der irgendjemanden gefallen könnte. Was man dem Blödsinn aber zugute halten kann, ist dass ein paar der Goreeffekte zumindest versuchen ein bisschen blutig rüber zu kommen. Trotzdem ein unheimlich dämlicher Film der niemanden gefallen wird, nicht mal den größten Zombietrashfans, da leider rein gar nichts reizvolles an diesem Werk zu finden ist. Nur das Comic Intro ist nicht total langweilig, aber genauso blöde wie der Rest.

Die deutsche Version ist dann noch ein bisschen bescheuerter, da es wohl keinen IT-Track für den Film gibt, es mussten also nicht nur die Stimmen neu gemacht werden, sondern auch die Hintergrundgeräusche, was jetzt dazu geführt hat, dass der Film wie ein unheimlich schlechtes und verrauschtes Hörspiel klingt Dabei sind ein paar der Sprecher gar nicht so schlimm, haben aber ebenso wenig bock wie alle anderen Teilnehmer. Ein Wendecover fehlt hier mal wieder und auch ansonsten gibt es nichts außer einen Trailer zum Film. Auch ganz vergessen zu erwähnen: Zu allem Überflsuss ist die duetsche Version auch noch gute fünf Minuten gekürzt.

2 von 10 ausgestopfte Eichhörnchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen