Mittwoch, 3. Juli 2013

Bruce Lee - Wir rächen dich (1977) [Maritim Pictures]

Bruce Lee - Wir rächen dich (1977) [Maritim Pictures]

Die beiden Kung-Fu Helden Shao Yi-Fei (John Liu) und Sheng Ying-Wu (Chiang Wang) bekommen Probleme. Einst tötete Shao nämlich den fiesen Silverfox (Hwang Jang Lee) unter der Hilfe von Shengs Bruder der dabei genauso wie der silbrige Fuchs ums Leben gekommen ist. Shao und Sheng wollen jetzt ihren Freund/Bruder rächen, der spontan einfach mal Bruce Lee genannt wird und Silverfoxs Zwillingsbruder will auch Rache, denn er nennt seinen verstorbenen Verwandten hinter vorgehaltener Hand sicherlich auch Bruce Lee.

See-Yuen Ng fand seine Idee aus “Die Zwillingsbrüder von Bruce Lee” so toll, dass er die Handlung noch mal durchzieht. Nur mit dem Unterschied das alle jetzt ihren Bruder geholt haben. Ein Film der irgendwie wie meine Schulzeit klingt. Allerdings waren meine Highkicks nicht ganz so gut wie die von den beiden Martial-Arts Stars John Liu und Hwang Jang Lee (Spezialkommando Feuervogel). Die beiden Herren sind nämlich mal wieder in Topform. Trotzdem kann der Film nicht so richtig vom Hocker reißen. Gerade die Kämpfe ohne die beiden sind nicht so toll geworden. Darunter sind ein paar Gruppenchoreographien, die nicht annähernd so synchron geraten sind, wie sie eigentlich aussehen sollten.

Beim Stichwort synchron fällt mir noch ein, dass die dieses Films unbeholfen, aber ulkig ist. Um den Plan mit der Brucesploitation auch wirklich ganz durchzuziehen hat man den Namen des verstorbenen nun auch im Film zu Bruce Lee geändert. Schon geil absurd wenn Kämpfer der Ming Dynastie Bruce Lee als Person ihrer Realität nennen. Mitten im Film wurde auch noch ein Satz nachsynchronisiert, was ebenfalls herrlich albern rüber kam. Weiß aber nicht ob man damit nun einen Fehler der originalen deutschen Synchro wett gemacht hat oder ob es eine ehemals fehlende Szene war oder was auch immer, es kam jedenfalls aus dem Nichts. Wieder mit von der Partie ist die James Bond Melodie, die erneut ein wenig kopiert wurde Freunde von Ruhe können sich dezent freuen. Der nervige Vogel ist zwar immer noch zu hören, aber diesmal nicht alle sechs Sekunden und auch nicht in allen Szenen. Meine Nerven sagen: “Danke!”
Den Film kann man als Fan jedenfalls gut ertragen, ein paar der Kämpfe sind ziemlich gut und man sieht zwei große Stars des Genres zu sehen. Eastern Gelegenheitszuschauer finden aber sicherlich was aufregenderes.

Bruce Lee wird in relativ bescheidener Bild und Tonqualität gerächt, ist aber durchaus zu ertragen. Die Synchro ist teilweise ziemlich gut und auch bei den schlechteren Sprechern hört man wenigstens das sie Bock haben. Ihr findet den Film jetzt auch in der neuen John Liu Superstar Box von Maritim Pictures. Darin gibt es nicht nur die Rache zu sehen, sondern noch 11(!) weitere Filme auf drei DVDs. Die da wären: “Der Superfuß der Shaolin”, “Fausthieb des Todes”, “Der Vollstrecker der Shaolin”, “Todesgrüße von Bruce Lee”, “Die Rache der gelben Spinne”, “Der Todesstoß”, “Die Zwillingsbrüder von Bruce Lee”, “Eine Prise für tödliche Pfeifen”, “Das Todescamp der Shaolin”, “Die Stahlfaust” und “Kung-Fu-Man”. Außerdem kommt die Box mit einem Pappüberstülper und einem alternativen Wendecovermotiv.

4,9 von 10 Antworten auf Fragen die nie gestellt wurden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen