Sonntag, 2. Juni 2013

LEGO 76005 - Spider-Man: Daily Bugle Showdown (LEGO)

LEGO 76005 - Spider-Man: Daily Bugle Showdown (LEGO)

Im Moment dürfen Nerds sich wieder freuen und ihre Portemonnaies trauern. Schließlich kann man bei LEGO nicht nur mit der Teenage Mutant Ninja Turtles Premiere, sondern auch mit neuen Bau- und Play-Sets zu Marvels Iron Man und Spider-Man rechnen. Da die Turtles noch ein wenig auf sich warten lassen, werfe ich derweil einen Blick auf das neue große Ultimate Spider-Man Set, den Angriff auf den Daily Bugle.

Der Karton des Sets ist schön aufgemacht, allerdings stört mich schon sehr, dass man die Verpackung nach dem öffnen nicht ordentlich wiederverschließen lassen. Hat man mit den Kofferpackungen bei Hasbros KRE-Os sehr viel besser gelöst. Denn abgesehen von der Wiederverschließungsproblematik kann man so auch nicht die ganzen Steine beim Basteln in den Karton packen damit sie nicht verschütt gehen. Ist der Karton erstmal aufgerissen findet man darin fünf nummerierte Tüten voller Steine, drei Bauanleitungen, ein Blatt mit Stickern und einen kleinen Marvel LEGO Comic. Durch die Nummerierung der Tüten ist es auch für die kleineren Bastler kein Problem immer den gewünschten Stein zu finden und erleichtert das Bauen immens. Andererseits habe ich persönlich ja auch immer Spaß am Steine durcheinander wühlen. Daher werden auch gerne alle Tüten aufgerissen.

Egal wie ihr es handhabt, als nächstes wird gebaut! Dieses neue Set aus der Marvel Super Heroes Serie besteht aus zwei großen Teilen. Fangen wir mit dem kleineren an, dem Doomjet. Der Jet von Dr. Doom ist circa 19cm lang und hat eine Flügelspannweite von 17cm. Cool sind daran vor allem die Flügelturbinen, die sich um 360° drehen lassen. Es sind auch zwei Raketen montiert, die abgeschossen werden können und als anderes spielerisches Gimmick ist ein Greifarm vorhanden, der an einem Band befestigt ist. Zudem lassen sich noch die Heckflügel verstellen und im Cockpit findet natürlich der Herrscher von Latveria platz. Ein weiterer Hingucker sind noch die beiden Doom Logos auf den Tragflächen. Der Aufbau des Jets ist relativ simpel. Es werden die Hauptteile zusammengebaut und diese dann sehr einfach zusammengesteckt. Einziger Kritikpunkt ist, dass der Jet im Regal nicht ordentlich steht, da muss man dann noch selbst eine kleine Standhilfe bauen. Ansonsten ein schickes Teil. Dabei ist dann natürlich auch noch eine Dr. Doom Minifigur, die seinem Comiccounterpart recht ähnlich sieht. Gerade sein Gesicht ist gut getroffen und durch den Stoffmantel, der sehr löblich extra verpackt ist und so nicht knittern kann, sowie der typischen Kapuze ist der Doom Look schön stimmig.


Die restlichen der insgesamt 476 Teile werden dann im Daily Bugle verbaut. Erstmal sind da noch zwei kleine Teile, die nicht am Gebäude befestigt sind. Einmal eine Straßenlaterne und zum anderen ein kleiner Müllcontainer, der noch ein verstecktes Gimmick hat. Er kann nämlich auch als Katapult benutzt werden. Das Zeitungsgebäude selbst besteht aus drei Etagen und einem Dach. Von vorne bekommt ihr die Frontansicht des Gebäudes zu sehen, während das Bürohaus von hinten offen ist und bespielt werden kann. Im Erdgeschoss habt ihr den Eingangsbereich. Recht schlicht gehalten mit einer kleinen Büropflanze und einem kleinen Sticker über der Pforte. Schön sind vor allem die kleinen Backstein artigen Steinchen. Wie für ein modernes Bürogebäude besteht die Front aber fast komplett aus einer Fensterwand, was durchaus hübsch aussieht.

In der ersten Etage findet ihr ein Büro mit einem Zeichenbrett, auf dem zu sehen ist, dass der Journalist gerade daran tüftelt herauszufinden, wer sich unter Spideys Maske versteckt. Außerdem befindet sich ein Stuhl und ein Safe in dem Büro. Schön ist noch die Zeitung die herumliegt und für die man keinen Aufkleber verwendet hat, sondern einen Aufdruck. Hier gibt es dann auch schon das erste Spielelement des Hauses, denn wenn ihr einen Hebel drückt, dann bricht eines der Fenster aus dem Haus, wodurch der Safe offenliegt und von Dr. Doom und dem Haken seines Jets gemopst werden kann. An den Außenwänden lässt sich auf der einen Seite Spideys Spinnennetz festmachen und auf der anderen führt eine Feuerleiter nach unten.

Die zweite Etage hat in der Frontansicht einen ganz besonderen Schmankerl. Insgesamt sieben quadratische Plättchen müssen mit dem Konterfei von Zeitungschefredakteur J. Jonah Jameson beklebt werden und ergeben gemeinsam ein hübsches Mosaik. Im Inneren befindet sich die Chefetage und somit das Büro von JJJ. Es ist sehr schlicht eingerichtet und beherbergt einen Stuhl und einen Schreibtisch mit Tastatur, Monitor und einer Lampe. Hier fehlt ganz klar ein Kaffeebecher und es wäre auf jeden Fall auch noch Platz für ein kleines Detail gewesen. Auch hier befindet sich an der Außenwand eine Feuerwehrleiter nach unten.

Zuletzt geht es aufs Dachgeschoß. Dort befindet sich eine Satellitenschüssel, eine Antenne und noch mal das DBC Logo in etwas größer. Sieht soweit relativ schlicht aus, hat aber ein paar versteckte Gimmicks. Mit einem Hebel lässt sich das obere Logo von der Fassade absprengen. Es gibt aber noch zwei andere Hebel. Mit dem einen lässt sich eine Figur vom Dach schubsen, der andere öffnet eine Falltür, durch die man in das darunterliegende Büro kommt. Beim letzteren ist aber fraglich warum der Chefredakteur möchte, dass Menschen in sein Büro fallen aber egal.


Das wäre das Gebäude soweit. Es gibt also Kleinigkeiten, die ein wenig besser sein könnten, aber insgesamt ist alles sehr zufriedenstellend. Des weiteren ist natürlich auch noch eine Spider-Man Minifigur enthalten, die auch einen Spinnenfaden in die Hand nehmen kann. Dabei ist es sehr schön, dass es an allen Ecken und Kanten Möglichkeiten gibt, wo man den Spinnenfaden fest machen kann. Außerdem enthalten sind noch Minifiguren von Beetle, J. Jonah Jameson und Nova. Jameson ist ein tolles Extra und man hat seine Frisur sogar recht gut getroffen. Er müsste nur noch etwas grimmiger gucken dann wäre die Figur perfekt. Als Gegenstand hat man dem Chef noch einen Fotoapparat spendiert. Nova ist eine sehr positive Überraschung. Ich dachte nicht, dass er bekannt genug wäre um eine eigene Minifigur zu bekommen, aber anscheinend ist er durch die neue Cartoon Serie des ultimativen Spinnenmannes doch einigen ein Begriff geworden. Und dann hat man sich noch so viel Mühe mit ihm gegeben. Der Aufdruck seines Oberkörpers ist zwar recht simpel, gibt aber sein Kostüm gut wieder. Perfekt ist hingegen sein Helm und die Idee ihm zwei Gesichter zu geben. Der Kopf wurde nämlich mit zwei verschiedenen Gesichtsausdrücken bedruckt. Einmal einen friedlichen und dann einen grimmigen für den Kampf. Da er ja seinen Helm trägt, sieht es auch nicht komisch aus, dass er auf dem Hinterkopf noch ein weiteres Gesicht hat. Ein weiteres Feature betrifft noch seine Hände. Daran lassen sich nämlich noch kleine leuchtende Steinchen montieren, die seinen Energieangriff symbolisieren.

Die letzte Minifigur ist dann Beetle und der ist nun wirklich nicht sehr bekannt und daher ein gern gesehenes Figürchen. Der fliegende Käfer hat einen sehr detaillierten Oberkörper und Kopfaufdruck. Zudem hat er noch den selben Flügel wie auch die Käferaliens aus den Galaxy Squad Sets. Diese Flügel gefallen mir auch sehr gut, da sie durch die Facetten aussehen wie echte Käfer Flügel und sie sind sogar ein wenig durchschimmernd. Eine Pistole hat er auch noch. Insgesamt sind also alle fünf Minifiguren sehr gut geworden und es gibt nicht mehr viel zu verbessern. Lobend erwähnt werden, muss noch das beiliegende LEGO Tool, mit dem man falsch verbaute Steinchen sehr leicht wieder lösen kann. Außerdem liegen einige kleine Teile die leicht verloren gehen können noch mal extra in doppelter Ausführung bei.

Der Angriff auf den Daily Bugle sieht super aus, macht sich also im Regal ganz schick, hat aber auch genügend Spielmöglichkeiten Parat, die besonders den kleinen LEGO und Comicfans extra Spaß bereiten werden. Der Aufbau hat Spaß gemacht und es gibt keinerlei große Kritikpunkte.

8,3 von 10 Insektenplagen im Zeitungsgebäude

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen