Mittwoch, 11. September 2013

Castle of Illusion Starring Mickey Mouse (PS3)

Castle of Illusion Starring Mickey Mouse (PS3)

Zum Weihnachtsgeschäft 1990 bereitete SEGA Spielern auf aller Welt eine große Freude mit dem Release von "Castle of Illusion Starring Mickey Mouse". Das Jump'n'Run Abenteuer mit Disney Ikone Mickey Mouse legte den Grundstein für die Illusions-Serie, eine Reihe von Titeln die SEGA unter der Lizenz von Disney entwickelte. Sie enthält einige jener Spiele die sich nachhaltig auf die Entwicklung des Genres ausgewirkt haben und sich noch bis heute großer Beliebtheit erfreuen.

 In "Castle of Illusion" übernehmen wir die Steuerung von niemand geringerem als Mickey Mouse, der sich waghalsig in eine mysteriöse Burg begibt, um seine Freundin Minnie aus den Klauen der bösen Hexe Mizrabel zu befreien. Diese möchte dem armen Mäusemädchen seine Jugend entziehen, um selbst wieder jung und hübsch zu werden.
Unsere Aufgabe ist es nun, in den verschieden Zimmern der Burg die alle mit einer anderen Illusion verzaubert wurden, sieben Edelsteine zu sammeln, um damit eine Regenbogenbrücke zum Burgturm entstehen zu lassen.

Diese Klunker sind selbstverständlich gut bewacht und müssen jeweils am Ende einer Welt, den Fängen eines von Mizrabels Endgegnern entrissen werden. Um gegen seine Feinde vorzugehen nutzt Mickey eine Art Stampfattacke bei der er sich mit dem Hintern voran in die Gegnermengen stürzt. Dies ermöglicht es ihm außerdem an höher gelegene Orte zu gelangen. Neben den physischen Angriffen sammelt man im Laufe des Spiels auch unterschiedliche Projektile, wie etwa Äpfel oder Murmeln ein, die einem grade bei den knackigen Endgegnern gute Dienste leisten. Knackig wie Schneewittchens roter Apfel sind im Übrigen auch die Levels. Hier wird durch viel Gamplay-Raffinesse (bewegliche Plattformen, Wasserfälle etc.) und besonders abwechslungsreiches Design eine große Herausforderung geboten. Trotz des Schwierigkeitsgrades ist das Spiel aber nie unfair sondern macht das Schicksal der armen Minnie nur von den persönlichen Fähigkeiten des Spielers abhängig. Wem das nicht genügt für den gibt es noch drei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, sowie die übliche Jagd nach dem Highscore.


Grafisch ist das Spiel selbst nach über zwanzig Jahren noch sehr schick anzusehen, allen voran die wirklich großartigen Animationen von Mickey Mouse, die sehr flüssig und natürlich wirken. Die fünf Zimmer der Burg sind abwechslungsreich gestaltet und bieten entsprechend dem jeweiligen Thema eigene Gegnerklassen wie beispielsweise Spinnen im Wald oder hüpfende Buchstaben im Bücherregel. Das Fest der Sinne wird von einem eingängigen 16-Bit Soundtrack abgerundet, der die entsprechende Stimmung eines Abschnittes gut untermalt. 


Die von uns in diesem Test verwendete Version des Spieles ist Bestandteil eines Vorbesteller Bonus-Paktes, dass ihr beim frühzeitigen bestellen des Remakes erhalten habt. Es handelt sich hier bei um eine in einem eigenen Emulator ablaufende Fassung des Original Mega Drive Spieles. Da hier jedoch ein Emulation zum Einsatz kommt, stehen einem noch ein zwei Komfortfunktionen zur Verfügung. So könnt ihr beispielsweise das Spiel in Vollbild und mit Pixelglättung spielen und jederzeit mit der internen Speicherfunktion abspeichern (nimmt jedoch etwas den Spaß).



Selbst so viele Jahre nach dem erstmaligen erscheinen bereitet "Castle of Illuison Starring Mickey Mouse" noch immer sehr viel Spaß. Die Herausforderungen sind groß, die Welten abwechslungsreich und die klasse Animationen hübsch anzusehen. Ich kann dieses Spiel jedem Jump'n'Run oder Disney Liebhaber nur ans Herz legen.


8.7 von 10 segatastischen Disneymäusen
 

1 Kommentar:

  1. Tolles und gut gealtertes Spiel, das eigentlich immernoch alles richtig macht. Habe ich damals mit meinem Mega Drive, Mega Games und Sonic zu Weihnachten bekommen. Das Game hat seitdem auch nie meine Sammlung verlassen.

    AntwortenLöschen